HAMBURG-BANDCONTEST Sieger 2016 FOOL´S PARADISE – Von Hamburg nach Dänemark und zurück …

21. November 2016

Bettina Meyer (46, Ges., Perc.), Detlef Kap­teina (60, Git., Ges.), Björn Egeskjold (57, B., Chor), Anja Munkholm (57, Key., Chor) und Oskar Meyer (18, Dr.) haben mit skan­dinavischer Lebensfreude und groovenden Rockhymnen das Publikum und die Jury überzeugt, und sind die strahlenden Sieger des HAMBURG-BANDCONTEST 2016! Dass es bei dem traditionsreichen Musikför­derpreis keine internationalen, musikalischen oder Altersgrenzen gibt, dafür ist die leiden­schaftliche Band mit einem Line-up von 18 bis 60 Jahren ein leuchtendes Beispiel …

Seit wann existiert Fool´s Paradise?

Die Band wurde 1968 in Hamburg von Detlef Kapteina´s Bruder Uwe und Freunden ge­gründet – damals spielten sie Covernummern. Detlef kam 1970 als 15-Jähriger in die Band, nachdem er Gitarre spielen gelernt hatte. 1974 löste sich Fool´s Paradise auf, bis Det­lef 25 Jahre später zu einer großen Party ein­geladen war. Dort wurde gejammt und die ganze Nacht Musik gespielt – daraus ergab sich die Wiedergeburt von Fool´s Paradise. Detlef begann eigene Songs zu schreiben und die CD „No Need To Explain“ wurde veröf­fentlicht, deren Songs von bekannten däni­schen Radiosendern ins Programm genom­men wurden. Dann zog Detlef vom Norden in den Süden Dänemarks, und die Band ging erneut getrennte Wege … Die jetzigen Fool´s Paradise gibt es seit drei Jahren. Detlef und Björn hatten sich zufällig getroffen und ka­men musikalisch sofort gut miteinander aus. Fehlten noch ein Drummer und die Keybo­ard-Besetzung. Björn erinnerte sich an einen jungen, talentierten Schlagzeuger, der auf die Schule ging, für die er arbeitet – so gelangte Oskar in die Band. Hinzu kam Björn´s Frau Anja, die als studierte Musikerin Klavier spielt. Eines Tages brachte Oskar seine Mut­ter Bettina mit in den Proberaum und es stellte sich heraus, dass sie singen konnte. Damit war die Band Fool´s Paradise wieder komplett!

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?

The magic universe of Fool´s Paradise: Un­derground trifft Symphonic-Rock! Die däni­sche Musikwelt ist cool – die Leute hier lie­ben Live-Konzerte und oft müssen viele Zu­gaben gespielt werden …

Wie seid ihr auf den HAMBURG-BAND­CONTEST gekommen?

Detlef hatte zufällig einen Bericht darüber im Internet gelesen und daraufhin OXMOX kontaktiert. Wir fanden es spannend auszu­probieren, wie Deutschlands großer Band­contest abläuft.

Welche Erwartungen hattet ihr?

In der ersten Live-Runde im Grünen Jäger überhaupt keine, weil das Publikum ja teil­weise abstimmt und wir nicht so einfach un­sere dänischen Fans dorthin einladen konn­ten. Dann haben wir vor einem begeisterten Publikum und Jury gespielt, und sind in die nächste Runde gekommen!

Wie habt ihr die Live-Runden erlebt?

Voll Geil! Es hat super Spaß gemacht – auch weil wir in den ersten beiden Runden keine großen Erwartungen hatten. Das änderte sich, als wir ins Finale kamen: Wir hatten uns vor­genommen, unter den Top 3 zu landen. Dafür hatten wir einen großen Fanbus in Dänemark organisiert, der unsere Fans zur Markthalle nach Hamburg brachte, und nachts wieder zurück …

Wie war das Finale für euch?

Das Finale war FANTASTISCH! Die große Bühne, der gewaltige Sound, alles sehr pro­fessionell und gut organisiert. Und endlich mal viel Platz auf der Bühne und ein großes Publikum. Und dann die Siegerehrung – ein­fach der HAMMER!

Habt ihr auch die anderen Finalisten ken­nengelernt?

Ja, wir haben viele Musiker kennengelernt und neue Freunde dazugewonnen. Es war schwer, einen Contest-Favoriten festzulegen, weil viele Bands sehr gut waren … Koa und WegoEGO hatten z. B. etwas Spezielles. Ge­nerell hat jede Band alles gegeben.

Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?

Fool´s Paradise hat jetzt einen Manager. Ku­rt Helge ist Journalist und hat 26 Jahre lang für´s dänische Fernsehen gearbeitet. Außer­dem haben wir nun eine eigene Sound- und Licht-Crew – das alles macht uns noch pro­fessioneller. Wir hoffen, dass wir auf den Bühnen großer Festivals und kleiner Clubs spielen dürfen, und dass wir viele neue Fans gewinnen! Später wollen wir ins Studio ge­hen und neue Aufnahmen machen.

Wird der 1.000,- € Sieger-Scheck in die Ba­nd investiert?

Auf jeden Fall! Wofür wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau …

Was würdet ihr Bands raten, die sich für den HAMBURG-BANDCONTEST 2017 interessieren?

Ganz klar: Bewerbt euch, macht mit, sammelt Erfahrungen und habt viel Spaß!

Gibt es noch etwas, dass ihr den OXMOX-Lesern sagen möchtet?

Vielen Dank an all unsere Fans aus Dänema­rk und Deutschland, die uns den Contest über begleitet haben! Wir hoffen, dass den OX­MOX-Lesern unsere Musik gefällt. Auch würden wir es klasse finden, wenn sich inte­ressierte Clubs bei uns melden. Man kann uns auf foolsparadise.dk sehen, hören und kon­taktieren.

X