OXMOX City News

30. Juni 2016

HAMBURG-TICKER

+++ Der Cannabis Social Club Hamburg präsentiert am 04.07. die Podiumsdiskussion „Wie legalisieren?“ mit Till Steffen (Justizse­nator) und weiteren Gästen in der Galeria 36.

+++ Vom 01.-15.07. bietet das Stadtteil-Fes­tival altonale Musik, Kunst und Theater.

+++ Am 24.07. findet auf dem Spielbuden­platz von 12-20 Uhr der Viertel Meile De­sign Markt statt. Hier gibt´s handgemachte Artikel sowie Street Food.

+++ Seit Juni vermietet TV-Moderatorin Tine Wittler (43) die Kulturgut Galerie (Gärt­nerstr. 54) an Künstler, die ihre Werke dort ausstellen können.

+++ Noch bis zum 03.07. findet im Schan­zenzelt ein buntes Kultur-Programm statt.

+++ Am 02.07. lädt die FOM ab 10 Uhr Inte­ressierte in´s Hochschulzentrum (Schäfer­kampsallee 16a) ein und gewährt fachliche Einblicke.

+++ Vom 08.-10.07. findet auf dem Deich­torhallenplatz der DanceKiosk statt, bei dem Künstler aus aller Welt ihre Arbeiten präsentieren.

+++ Vom 22.-31.07. findet in der HafenCity das Duckstein-Festival statt – mit Live-Mu­sik und Straßentheater.

WG GESUCHT“ für Konrad

Labrador-Mix, männlich, geb. ca. 2015

Konrad war an einem Baum angebunden – niemand weiß, wie lange der arme Kerl dort ausharren musste. Dieser freundliche Rüde hat es zum Glück ohne Schaden überstanden und ist Menschen trotz der schlechten Erfahr­ung wohl gesonnen. Konrad ist ein lebhafter, verspielter und folgsamer Bursche, der auf­grund seines jungen Alters noch viel lernen muss. Über regelmäßige Spaziergänge und Streicheleinheiten würde er sich riesig freu­en! hamburger-tierschutzverein.de

Gefahrengebiete“ werden „gefährliche Orte“

Ein kleiner Sieg für die Toilettenputzhilfe: Nach den „Klobürsten-Protesten“ 2014 gegen die als verfassungswidrig eingestuften „Ge­fahrengebiete“ in Hamburg (OXMOX be­richtete zuletzt in Ausgabe 03/16), verkünde­ten Innensenator Andy Grote (SPD), Justiz­senator Till Steffen (Grüne) und Polizeichef Ralf Meyer eine Neuregelung. Künftig soll die Polizei statt „Gefahrengebieten“ sogenan­nte „gefährliche Orte“ festlegen können. In betroffenen Gebieten darf die Polizei Perso­nen nur noch dann kontrollieren, wenn es „tatsächliche Anhaltspunkte“ gibt. Nicht mehr erlaubt sind Durchsuchungen, für die es „keinen erkennbaren Anlass“ gibt. Darüber hinaus sollen, laut Grote, auch die Ende Juni auslaufenden Waffenverbotszonen Reeperba­hn und Hansaplatz um vier Jahre verlängert werden. Dort kann die Polizei wie bisher Identitätsfeststellungen vornehmen und Per­sonen durchsuchen.

ESSO-Häuser: Mit kritischem Blick in die zweite Planungsrunde

Start für den hochbaulichen Wettbewerb – ge­ladene Architekturbüros sind gefordert, kon­krete und detailliertere Ideen zu entwickeln, wie die künftigen Häuser und Freiräume auf dem Esso-Areal an der Reeperbahn ausseh­en sollen. Grundlage der Auslobung ist der überarbeitete Siegerentwurf des städtebau­lichen Wettbewerbs, den die PlanBude auf einer Stadtteilkonferenz vorstellte: Viel ge­förderter Sozialwohnungsbau, begehbare Dä­cher für Spiel und Sport, eine Quartiersgas­se … Folgende Punkte sieht die Initiative ES­SO‐Häuser kritisch:

– Die Verdichtung steigt nochmals, auf eine Bruttogeschossfläche von bis zu 28.500 m². Damit einher geht die Erhöhung einzelner Gebäude, die Verschattung nimmt zu.

– Das geplante Hotel wird noch größer. Die angestrebte Kleinteiligkeit des St. Pauli Co­des kann man an dieser Stelle wenig wieder­finden.

– Das Innovations- und Subkulturcluster mit den nachbarschaftlichen Nutzungen scheint zu schrumpfen: Das Cluster hat z. B. durch die geplante Einfahrt zur Tiefgarage an Flä­che verloren. Hier werden von den Architek­turbüros kreative Lösungen erwartet.

– Der St. Pauli Code stellt öffentliche Orte in den Vordergrund, die frei verfügbare, kon­sumfreie Nutzungen ermöglichen. Dies gilt auch für den Stadtbalkon zum Spielbuden­platz. Gefordert wird, eine gewerbliche Nut­zung an dieser Stelle auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Wir sind gespannt auf die Ideen der Architek­turbüros, die der Öffentlichkeit in einer Pla­nungswerkstatt am 19. Juli ihre Entwürfe vorstellen wollen, weisen auf diesen wichti­gen Termin hin und rufen dazu auf, die Chan­ce zu nutzen und auf die Gestaltung von Häu­sern und Freiräumen Einfluss zu nehmen! initiative-esso-haeuser.de

Like Ice And Sunshine!

Der Wandsbeker Marktplatz verwandelt sich bis zum 17.07. in einen Beachclub: Bei “Like Ice and Sunshine” dreht sich täglich ab 12 Uhr alles um Sommer, Sonne, Strand und Wasser. Die mit Palmen und Liegestüh­len bestückte, 400 Quadratmeter große Flä­che lockt mit maritimem Flair. Die überdach­te Hafen-Lounge „Dock 12“ sowie die Hütte „Windstärke 13“ vermitteln selbst bei Re­genwetter Urlaubsstimmung. Für Beachclub-Feeling sorgen Cocktails. OXMOX verlost Gutscheine für coole Drinks! Klebeschnipp: Sunshine

Die Wildnis ruft …

Bis zum 31.10. findet das Naturgenussfesti­val in ganz Schleswig-Holstein statt. Highli­ghts sind Naturführungen, auf denen man spannende Tiere und seltene Pflanzen ent­decken kann. Grillabende, bei denen aus­schließlich Nahrung aus der Region zuberei­tet wird, runden das Programm kulinarisch ab. naturgenussfestival.de

Wilhelmsburg auf dem Rad entdecken

Unter dem Motto “Raus aus der Isolation – entdecke die Elbinsel” bietet Fahrradstadt Wilhelmsburg e.V. kostenlose Radtouren an. Das Erleben von Natur, Kultur und der Spaß am Fahrradfahren stehen dabei im Vordergru­nd. Die Tour findet alle zwei Wochen don­nerstags von ca. 10:45-14 Uhr statt. Geplante nächste Ziele sind der Energieberg, das Ti­deauenzentrum, die Ballinstadt sowie das Hafen– und Archäologische Museum. Die Eintrittsgelder hierfür werden ebenfalls über­nommen. fahrradstadt-wilhelmsburg.de

15 Jahre Stadtpark Verein!

Am 04.07. feiert der Stadtpark Verein e. V., der u. a. für die Ausstattung sowie den Pflan­zenschmuck des Parks zuständig ist, sein 15-jähriges Bestehen und stellt in einer Aktions­woche (03.-10.07.) die entwickelten Projekte und vielseitigen Arbeitsgruppen vor. Im und um das Sierichsche Forsthaus (Otto-Wels-Str. 3) werden u. a. eine Lesung, eine Ausstel­lung, eine Pflanzen- und Kräuterbörse sowie ein offenes Singen geboten.

Freunde auf vier Pfoten

Pechschwarz, schneeweiß oder lustig gefle­ckt: Am 30.+31.07. präsentieren auf der Mes­se Bremen mehr als 4.500 Hunde die ganze Bandbreite ihrer Artenvielfalt. „Bremen bel­lt“ bietet ein kunterbuntes Programm rund um die Welt der Vierbeiner – Shows, Mit­machaktionen sowie diverse Aussteller, Ver­eine und mehr. OXMOX verlost Tickets! Klebeschnipp: Bremen Bellt

Abenteuer Elbe

Elbsegelei bietet geführte, individuelle oder exklusive Ganztages-, Halbtages- und Däm­mer-Törns auf der Elbe an. Von Hamburg City oder Wedel bis Blankenese, Stade und wieder zurück … Mit erfahrenen Skippern und auf modernen Booten kann man die Elb­inseln, Seitenarme und Sandstrände aus einer neuen Perspektive entdecken. elbsegelei.de

KunstBagger in Seenot

Sabine
„Baggerbine“
Eisbrenner
setzt sich seit Jahren mit ihrem KunstBagger
im
Mo­orfleeter
Holzhafen (Billwerder
Bucht)
für einen kreativen Ort ein, an dem sich Künstler verwirklichen
sowie ihre Werke und ihr Wis­sen weitergeben können. Die
Initiative wird aktuell von hohen Kosten bedroht - der his­torische
Schwimmbagger aus den 50er Jahren muss zur Überholung in die Werft.
Um die schwimmende Kunst- und Kulturplattform zu retten, ist jede
Spende und Hilfe willkommen ... kunstbagger.de
X