Das Leben des Tupac Shakur

Das Leben des Tupac Shakur

10. Juli 2016

Das Leben von Tupac Shakur

Der Musikvideo Regisseur Benny Boom hat einen Film über das Leben von Tupac gedreht. Die Hauptrolle in “All Eyez on Me” spielt der junge Amerikaner Demetrius Shipp Jr., der dem Rapper zwar sehr ähnlich sieht, jedoch leider nicht dessen Starqualitäten besitzt. Der Film zeigt eine kurze Zusammenfassung der Kindheit und der Teenager Jahre Tupac´s , konzentriert sich dann aber auf die letzten 2 -3 Jahre seines Lebens. Der Streifen ist mit gut zweieinhalb Stunden etwas zu lang und zeigt leider kaum etwas über das Talent dieses Ausnahme Rappers.
Wer war Tupac Shakur?

Tupac wurde 1971 in New York geboren, seinen Vater lernte er erst viel später kennen. Sein Stiefvater wird wegen eines Bankraubs zu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt. Tupac zog mit seiner Mutter nach Baltimore und später in die Nähe von San Francisco. Bald fing er an, mit Drogen zu handeln. Zeitgleich lernte er Personen aus dem Musikbusiness kennen und bekam Jobs als Roadie und Tänzer. Nach einem Auftritt als Gastrapper bei Digital Underground wurde Tupac von Interscope Records unter Vertrag genommen, sein erstes Album erschien 1991 – “2pacalypse now”. Seine Texte waren ungewöhnlich direkt und prangerten ganz offen das System, den Rassismus und besonders auch die Polizei an – ein Jahr nach der Veröffentlichung wurde das Album von der amerikanischen Regierung auf den Index gesetzt. Das zweite Album “Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z.” erschien zwei Jahre später.

East Coast vs. West Coast

Tupac neigte zu Gewalt und stand dafür vielfach vor Gericht, auf der anderen Seite setzte sich der Künstler sehr für soziale Belange ein und organisierte ein Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche. Der erste Mordversuch an Tupac 1994 geschah in New York, wo er sich mit den dort ansässigen Kollegen “The Notorious B.I.G:” und “Puff Daddy” traf, um einen gemeinsamen Song zu produzieren. Er überlebte fünf Schüsse und beschuldigte seine Kollegen, dieses Attentat organisiert zu haben. Das war der Beginn des ständigen Kampfes zwischen und Westcoast Rappern.

Aufgrund von sexueller Belästigung sollte der Rapper viereinhalb Jahre hinter Gittern verbringen. Während seiner Zeit im Gefängnis schoss sein Album “Me Against The World” auf Platz 1 der Hitlisten, und der Boss der Rap Labels Death Row Records löste ihm nach knapp einem Jahr Gefängnis für 1,4 Millionen Dollar aus. Das war im Jahr 1995.

Die Auseinandersetzungen “East Coast vs. West Coast” gingen weiter. Am 7. September 1996 befanden sich Tupac und Suge Knight – der Boss seines Labels – in Las Vegas, um sich den Boxkampf von Mike Tyson anzuschauen. Nach einer Schlägerei in der Hotelhalle des MGM Grand Hotel, wurden an einer roten Ampel mehrere Schüsse auf das Fahrzeug der beiden abgegeben Knapp eine Woche später, am 13. September 1996, starb Tupac Shakur an seinen Verletzungen.

Der Mord ist bis heute nicht geklärt. Der Hauptverdächtige, nämlich das Gangmitglied, das von Tupac zusammengeschlagen wurde, wurde 2 Jahre später selbst erschossen. Auch “The Notorious B.I.G:” stand eine Zeit lang unter Tatverdacht.

Der Film “All Eyez on Me” hält nicht ganz, was er verspricht. Er ist durchaus sehenswert, doch eine echter Tupac Fan hat sicher mehr davon, Casino Spiele online zu spielen, die unvergessliche Musik des Rappers zu hören und sich an seinen letzten Tag in Las Vegas zu erinnern.

X