Gregory Porter – Nat „King“ Cole & Me

9. November 2017

Um sich vor seinem Idol der Jazz-Legende Nat King Cole († 1965) zu verneigen, veröffentlicht der 46-jährige US-Amerikaner nun ein Tribute-Al­bum, auf welchem er die besten zwölf Songs seines Vorbildes covert. Dabei werden die Songs aber nicht bloß stu­m­­pf nachge­sungen – Porter verleiht jedem Track seine eigene, unverkennbare Note. Be­son­ders gut gelung­en sind ihm „Smile“, „Miss Otis Regrets“ und „I Wonder Who My Daddy Is“ – letzteres kann man autobio­grafisch verstehen, da Porters Vater die da­mals jun­ge Fa­mi­lie verlassen hat. (Blue Note)

X