OXMOX Interview: APRON – Spaß hat hier nichts verloren

24. Januar 2017

 

Mit ihrem dritten Album „Auf dem Pony­hof“ liefern die vier Münchner Till Herence (Ges.), Medusa (Dr.), Sebi (Git.) und Mar­vin (B.) diabolische Zirkusmusik in deutscher Sprache …

Lieblingsclub in Hamburg?

Das Headcrash

Drei Catering must-haves?

Till: Von Hand gesammelte, vergoldete Pini­enkerne und schokolierte Nüsschen.

Medusa: Alufolie – zwei von uns essen meis­tens vor der Show nichts, und wollen sich et­was für später aufbewahren …

Eure Lieblingsplatten?

Medusa:Bad“ war meine erste CD, und bis heute ist Michael Jackson der baddeste Kerl überhaupt.

Till:Greatest Hits“ von Harry Belafonte war meine erste Scheibe aus dem Plattenregal meiner Mutter. Diese unglaublichen Hooks, diese pure Lebensfreude und der pulsierende Rhythmus haben mich mitgerissen und mein Kinderzimmer in einen Tanzsaal verwandelt.

Lustigstes Tour-Erlebnis?

Bei uns ist nichts lustig, Spaß hat hier nichts verloren!

X