OXMOX Titelstory: ALTER BRIDGE – Jedes Ende ist ein neuer Anfang …

20. Oktober 2016

so lässt sich die Entstehung der erfolgreichen Rockband um Sänger Myles Kennedy (46) am besten beschreiben. Denn als sich Creed 2004 auflösten, hatten weder Mark Tremonti (42, Git.) noch Brian Mar­shall (43, B.) oder Scott Phillips (43, Dr.) Lust darauf, die Instrumente an den Nagel zu hängen. Also gründeten sie eine neue Band, die der alten stilistisch sehr nahe kommt. Es fehlte nur noch der ideale Sänger: „Ich war Ende der 90er mit meiner alten Gruppe The Mayfield Four als Support für Creed auf Tour. Etwa fünf Jahre später riefen mich die Jungs an und fragten, ob ich Bock auf eine neue Band hätte – die Entscheidung fiel mir sehr leicht, ich sagte sofort zu! Dann fing ich an mich unter Druck zu setzen: Ich wusste, dass Creed eine richtig große Nummer waren und man hohe Ansprüche an mich stellen würde. Ich habe gelernt diesen Gedanken komplett auszublenden und machte mir be­wusst, dass Alter Bridge eine neue Band ist, die ich mit meiner persönlichen Note verseh­en will“, erinnert sich Myles im Interview mit OXMOX.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase machte sich das Quartett auf den Weg ins Studio, um das Debüt „One Day Remains“ aufzu­nehmen. Hits wie „Open Your Eyes“ und „In Loving Memory“, das Tremontis verstor­bener Mutter gewidmet ist, sorgten für den gewünschten Erfolg: Die Platte erreichte Platz 5 der Charts. Mit „Blackbird“, „AB III“ und „Fortress“ erschienen in den letzten neun Jahren weitere Werke, die die Ameri­kaner zu einer weltweit festen Größe im Alternative-Rock werden ließen.

Nun steht mit „The Last Hero“ der fünfte Longplayer in den Startlöchern. Im Gegen­satz zur düsteren Atmosphäre vom Vorgänger strotzt die neue Platte förmlich vor dem un­bändigen Willen, niemals aufzugeben: „Show me a leader that won`t compromise – show me a leader so hope never dies“ fordert der Frontmann im Opener. Natürlich vernach­lässigen die Rocker ihren Hang zu süffig-balladesken Nummern nicht. „Cradle To The Grave“ und „You Will Be Remembered“ bil­den träumerische Inseln zwischen schnellen und eingängigen Songs wie „Losing Patien­ceoder dem hymnischenMy Champion.

Am Nikolaustag entern Kennedy, Tremonti und Co. für ein von OXMOX präsentiertes Konzert die Bühne des Mehr! Theaters:Wir planen aktuell die Setlist zur Tour. Uns ist es wichtig, die richtige Mischung aus neu­en und alten Songs, die wir eine Weile nicht mehr gespielt haben, zu finden – den Zu­schauern soll es nicht langweilig werden! Des Weiteren wird nicht mit allzu vielen op­tischen Highlights zu rechnen sein, da diese die Musik nur überschatten würden“, verrät Myles, Auf den Gig in Hamburg freue ich mich übrigens besonders. Hier gibt es den besten Fisch, den ich je gegessen habe!

Und auch für Fans von Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators, dem Solo-Projekt des Guns N‘Roses-Gitarristen, hat der Sänger eine gute Nachricht: „Wir haben bereits viele neue Songs fertig geschrieben – nun versuchen wir Zeit zu finden, um die neue Platte im Studio fertig zu stellen. Ich denke, in den nächsten 12-18 Monaten wird es soweit sein!“

Justine Stock

X