OXMOX Review: JUSTIN BIEBER 14.11., Barclaycard Arena

7. Dezember 2016

Ein bunt gemischtes Publikum, bestehend aus kleinen Mädchen samt Eltern sowie jungen Frauen und Männern, versammelte sich in der ausverkauften Halle, um seinem kanadi­schen Liebling zuzujubeln. Als das Licht er­losch, ging das ohrenbetäubende Gekreische von 12.000 Fans los und der Popstar eröffne­te den Gig in einem schwebenden, transpa­renten Würfel mit „Mark My Words“ und „Where Are Ü Now“. Während diverse Ani­mationsfilme auf der Leinwand liefen, sorg­ten Pyro- und Lichteffekte für optische High­lights. Unterstützt von einer Live-Band und einigen Tänzern lieferte Bieber (22) eine be­eindruckende Show ab – dass man bei soviel Action nicht live singen kann, ist fast ver­ständlich. Dafür sang die Menge bei u. a. „Boyfriend“, „Let Me Love You“, „What Do You Mean?“ und „Baby“ umso textsicherer mit. Nach 1 ½ Stunden war mit „Sorry“ Schluss und die „Belieber“ schwebten auf Wolke 7.

OX 2016

X