Close
Skip to content

Clever parken in Hamburg

Jede Großstadt ist bekannt für ihr großes Verkehrsaufkommen und die damit verbundene, schlechte Parkplatzsituation. In Hamburg sieht das leider meistens nicht anders aus. Wer kann, steigt auf das gut ausgebaute Netz von Bussen, U- und S-Bahnen um. Doch manchmal geht es nicht anders und das Auto wird gebraucht. Wer sich Richtung Innenstadt aufmacht, kann gute Tipps zum Parken sicherlich gebrauchen.

Richtig voll wird es in der Innenstadt rund um Rathaus und Jungfernstieg. Wer sich eins der vielen Parkhäuser rund um den Neuen Wall aussucht, ist fußläufig nur ein paar Minuten vom Zentrum entfernt. Allerdings sind die Parkgebühren auch nicht ohne. Etwas günstiger kommt man in der Europapassage weg, wo auch Langzeitparker nicht mehr als 12 Euro für 24 Stunden zahlen. Wer nur mal ganz kurz rausspringen muss, um eine kurze Erledigung zu machen, kann zwischen Neuer Wall und Große Bleichen auf der Poststraße ein Parkticket ziehen, das bis 15 Minuten kostenlos ist.

Möchte man in Richtung Kiez mit dem Auto fahren und am liebsten einen Gratis-Parkplatz finden, braucht man Geduld. In den vielen Parallelstraßen der Reeperbahn gilt es, langsam die Straßen abzufahren, bis jemand einen Parkplatz freimacht. Da hier aber reges Treiben herrscht, hat man oft Glück und wird fündig. Wer seinen fahrbaren Untersatz in diesen belebten Zonen in St. Pauli abstellt, sollte darauf achten, dass er gut versichert ist, denn bei vielen Menschen in Feierlaune oder im Fußballfieber kann auch schonmal etwas zu Bruch geben. Einen guten Überblick und einen Ratgeber zu KFZ-Versicherungen gibt es auf www.rv24.de.

Für Vielparker lohnt es sich, eine Servicecard der Contipark-Tiefgaragen zu erstehen. In Altona, im Überseequartier in der HafenCity, direkt an Planten un Blomen und in vielen anderen Stadtteilen der Hansestadt parkt man mit der Karte günstiger. Auch das Parkhaus der Europapassage nutzt die Vorteile dieser Kette.

Wer einen Tagesausflug nach Hamburg macht und sich in der Innenstadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen möchte, kann auch einen der Park-and-Ride-Stellplätze der Deutschen Bahn nutzen, die sich zwar oftmals etwas außerhalb befinden, man durch die gute Anbindung aber schnell ins Stadtzentrum gelangt.

Eine Übersicht zu vielen Parkmöglichkeiten in Hamburg, die umsonst sind, sowie günstigen Parkhäusern gibt es auf gratisparken.de. Wer mit dem Auto zum Flughafen muss, hat dort die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Parkplätzen für Kurz- und Langzeitparker.

Bild: © istock.com/sumbul

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung