Close
Skip to content

Die beste Zeit für Rätsel

Wenn die Tage kürzer werden, der Himmel voller Wolken hängt und die Wälder im Nebel verschwinden, freut man sich auf einen gemütlichen Abend zu Hause, mit einer Tasse Tee oder Kakao auf dem Sofa. Dann ist endlich wieder Zeit für das Lieblingsbuch, zum Basteln oder warum nicht auch für ein Rätsel.

Rätsel stärken die mentale Fitness

Wer geistig fit bleiben will, sollte sein Gehirn regelmäßig trainieren. Eine Möglichkeit dafür sind Rätsel. Ob Kreuzworträtsel, Schwedenrätsel oder Ratespiele, sie tragen alle dazu bei, verschiedene Regionen im Gehirn zu trainieren, und sind gleichzeitig ein spannender Zeitvertreib. Eine ganze Reihe von Rätseln, bei denen man zusätzlich tolle Preise gewinnen kann, gibt es bei Lampenwelt.de.

Wie Gehirnforscher erkannt haben, vereint mentales Training viele Vorteile in sich. Es schult:

  • das semantische Gedächtnis
  • das Querdenken
  • das assoziative Denken
  • das räumliche Vorstellungsvermögen
  • die Fähigkeit für Problemlösungen.

Je nach Aufbau des Knobelspiels werden also verschiedene Bereiche des Gehirns aktiviert. Neue Eindrücke stimulieren das Gehirn ständig. Wenn man sich beim Rätseln, zum Beispiel beim gemeinsamen Lösen eines Sudokus, austauscht, lernt man stetig dazu. Man kann sich Dinge besser merken, gerade wenn man den Anspruch hat, ein Kreuzworträtsel komplett zu füllen. Selbst wenn man beim ersten Mal einen bestimmten Begriff nachschlägt, hat man ihn das nächste Mal parat.

Kognitives Training, das Spaß macht

Auch eine längere Fahrt mit dem Auto oder mit dem Zug bieten gute Gelegenheiten, mit seinen Mitreisenden gemeinsam zu knobeln und zu raten. In den Gesprächen erinnert man sich an Vergangenes, stellt Bezüge her. Man lernt, Gelesenes oder Gehörtes zu umschreiben, geschichtliche Details zu erzählen. Dabei sollten die Aufgaben Spaß machen.

Ein wertvoller Ansporn können Sachpreise sein. Das Rätsel wird zur Herausforderung. Und man freut sich, wenn die Lösung gefunden ist und man vielleicht zu den glücklichen Preisträgern zählt. Doch auch wenn man nicht unter den Gewinnern ist, hat man trotzdem etwas Gutes getan. Für sich. Für sein Gehirn. Erwiesenermaßen verhindert regelmäßiges Gehirntraining die Degeneration im Alter. Legen Sie also Ihre Lieblings-CD ein, schnappen Sie sich Ihr Smartphone oder Ihr Tablet und knobeln Sie los!

Bild: © istock.com/Greyfebruary

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung