Sponsored Post
Online Bestellen oder lokal kaufen?

Online Bestellen oder lokal kaufen?

28. Oktober 2010

sponsored Post

Online Bestellen oder lokal kaufen?

Die Sommerpause ist vorbei und es stehen jede Menge Events an. Für viele ist das ein Grund nach neuen Outfits zum Ausgehen zu stöbern.

Die kühlen Winde am Hafen und die dicken Wollschals auf den Straßen Hamburgs verkünden es: Der Sommer ist endgültig vorüber. Mit ihm werden die luftigen Kleider und kurzen Hosen erst einmal weit hinten in den Schränken verstaut. Wer jetzt zu Konzerten, Events oder auf eine Party möchte, kleidet sich dem Herbst entsprechend ein. Doch nicht jeder mag das Gedränge in den Hamburger Einkaufsmeilen und Shoppingstraßen. Manche machen es sich bequem: Und lassen sich das neue Outfit zum Ausgehen nach Hause liefern.

Online Einkaufen: Immer beliebter

Viele werden mit den Freunden schon einmal die Diskussion darüber geführt haben, ob man etwas eher im Internet bestellt oder vor Ort im Laden kaufen sollte. Ein Konsens findet man bei so einem Wortgefecht selten; was sich auch in den Studien zum Online-Shopping der Deutschen widerspiegelt. Insgesamt sollen Konsumwillige mindestens die Hälfte ihrer Ausgaben im Internet tätigen. Ganz vorn sind hier nicht nur die Bereiche wie Elektronik, Filme, Musik oder Bücher. Gerade der Markt für Kleidung und Schuhe boomt gewaltig. Immer mehr Händler bieten online ihre Waren an: in großen Umfang und mit allerhand verführerischen Angeboten inklusive. Ganz zur Freude der Kunden. Der Handelsverband Deutschland hat errechnet, dass 2012 rund 29,50 Milliarden Euro im Internet ausgegeben wurden, 2013 sollen es 33,10 Milliarden sein.

Auch eine in Hamburg vorgenommene Studie des Einkaufcenter-Betreibers ECE zeigte, dass 16 Prozent der gesamten Einzelhandelsumsätze in Deutschland im Internet erwirtschaftet werden. Fragt man die Online-Käufer, wieso sie das Internet dem lokalen Anbieter vorziehen, lauten die Argumente immer ähnlich: einfache Suche, wenig Zeitaufwand und ein großes Angebot. Auf der Webseite house-of-gerryweber.de sieht man die Unterschiede zum Beispiel deutlich im Vergleich zum lokalen Anbieter in den Straßen Hamburgs. Mit wenigen Klicks wird das passende Partyoutfit ausgesucht, bestellt und wird zur Haustür geliefert. Diesen Komfort schätzen die Online-Käufer.

Stationären Geschäften droht keine Gefahr

Klassische Geschäfte müssen sich jedoch nicht fürchten: Auch junge Menschen bleiben dem traditionellen Geschäftsmodell treu. Service, Beratung, Inszenierung und das beruhigende Gefühl, etwas berühren und gleich mitnehmen zu können, ist für viele nach wie vor ein entscheidendes Kriterium. Der Anteil an Personen, die ihren Kauf online vorbereiten, dann im Geschäft noch die Ware an- oder ausprobieren und schließlich den Kauf im lokalen Geschäft tätigen, ist wesentlich höher als es andersherum der Fall ist. Dass der Preis allein jedoch nicht über den Kauf entscheidet, haben sowohl Online- als auch Offline-Käufer gemeinsam.

Bild: © Jupiterimages, Brand X Pictures/Stockbyte/Thinkstock

[KS]
X