Close
Skip to content

Pure Hold’em PS4

Texas Hold’em ist seit langem eine der beliebtesten Form des Pokers weltweit und das neue PS4-Computerspiel Pure Hold’em, das auf dem klassischen Kartenspiel basiert, wird bald in die Regale kommen. Wie realistisch wird es sein?

Seitdem Chris Moneymaker Poker im Jahr 200 “revolutioniert” hat, als er als erste Online-Qualifikant die World Series of Poker gewann, hat die Popularität und das Ansehen von Texas Hold’em weltweit zugenommen, insbesondere im Internet.

Diese Entwicklung von Texas Hold’em über die letzten 12 Jahre brachte einige Formen des Pokerspiels hervor. Live Poker steht da ganz vorne, mit einer steigenden Beteiligung an Turnieren weltweit, Online-Poker-Seiten sprießen wie Pilze aus dem Boden und neue Varianten, wie Poker gespielt wird, werden eingeführt. Eine dieser Varianten sind die Spiele für Spielkonsolen.

Sony war live dabei bei der Einführung von Poker auf den PlayStation-Konsolen mit der Veröffentlichung von Spielen, wie World Poker Championship und Poker Masters auf der PlayStation 2-Konsole. Die Veröffentlichung von World Series of Poker 2008: Schon bald folgte Battle for the Bracelets auf der PlayStation 3. Mit der großen Verbreitung der PlayStation 4 steht Sony der Veröffentlichung des neuesten Pokertitels für den Markt bevor, genannt Pure Hold’em.

Pure Hold’em wurde von den VooFoo Studios entwickelt und soll alles Wesentliche des Texas Hold’em Pokers beinhalten und dies dem Spieler Zuhause nahe bringen, während auch die Aspekte sozialer Netzwerke berücksichtigt werden, die innerhalb der PS4-Struktur so an Bedeutung gewonnen haben. Es soll den Besitzern von Spielkonsolen das gleiche anregende Erlebnis liefern, wie es auch Pokerspieler online und auf Mobilgeräten erleben, wenn sie auf ihren Geräten Texas Hold’em spielen.

Aber leider stehen die Chancen für Pure Hold’em schlecht. Online-Poker ist inzwischen so populär, dass außer, die PlayStation kann ihren eigenen Anreiz für das Spiel bieten, das Spiel schon dem Untergang geweiht ist, bevor es überhaupt veröffentlicht wird. Die Hoffnung ist die, dass es da draußen einen Markt von Konsolenspielern gibt, die die wachsende Welt des Online-Pokers noch nicht erforscht haben und die Live-App auf der PS4 verwenden können, um eine ungezwungene und einfach bedienbare Form des Pokers mit Freunden oder befreundeten Spielern aus aller Welt auf einer Spielkonsole zu genießen.

Der erste Rückschlag für Pure Hold’ems Veröffentlichung scheint die Kritik über den Plan zu sein, dass es den Spielern nicht erlaubt sein soll, mit Echtgeld spielen zu können. Wenn die Spieler gegeneinander antreten, wird dafür nur Spielgeld verfügbar sein. Wie jeder erfahrene Online-Poker-Spieler weiß, können Tische, an denen mit Spielgeld gespielt wird, oft sehr überflüssig sein. Es besteht so gut wie kein Risiko und die Spieler handeln nicht nur komplett anders, als wenn es um Echtgeld beim Einsatz gehen würde, auch die Turniere insbesondere können zur Farce werden, da die Spieler von Beginn an voll loslegen, um einen frühen Vorteil zu erlangen. Falls sie gewinnen, haben sie verdoppelt. Falls sie verlieren, nun ja, das macht nichts, da man nur Spielgeld verloren hat. So mancher erwartungsvoller Spieler hat nahegelegt, dass wenn die Spieler PlayStation-Guthaben für das Glücksspiel einsetzen dürften, es dem Spiel einen Vorteil verschaffen würde, aber das wurde von den Entwicklern abgelehnt.

Dass ein Spielen mit Echtgeld nicht möglich ist, sorgt außerdem für weitere Einschränkungen. Die Qualität der Spieler dürfte nicht so hoch sein, wie es bei Tischen mit Echtgeld der Fall wäre. Die mangelende Verlockung hoher Geldgewinne wird die Profispieler fernhalten, die ein zusätzliches Element der Wertschätzung an den Tisch bringen würden. Es ist außerdem unwahrscheinlich, dass viele Poker-Profis dazu bereit wären, ihre Bemühungen für einen Titel einzusetzen, der eine Arena für unreifes Spielen und unrealistische Calls darstellt.

Es gibt jedoch Hoffnung für Pure Hold’em. Die PlayStation 4 hat eine große Fangemeinde. Und es handelt sich außerdem um ein relativ junges Publikum. Falls das der erste Schritt für Texas Hold’em auf der PS4 ist, ist das die Gelegenheit, eine neue Generation in die Welt geselliger Kartenspiele einzuführen. PS4-Spieler sind die Sorte von Spielern, die einen Laptop für die Arbeit und eine Spielkonsole als Freizeitspaß ansehen. Pure Hold’em könnte die Brücke sein, die Konsolenspieler und Online-Poker miteinander verbindet, ohne sie dazu zwingen zu müssen, einen Laptop zu verwenden. Der Komfort, Poker auf ihrer PS4 spielen zu können, anstatt dafür zu einem Laptop wechseln zu müssen, um zu spielen, könnte ausreichend sein, um eine ganze Legion neuer Fans für sich zu gewinnen. Das soziale Potenzial der PS4 und die Möglichkeit der Veröffentlichung des Spiels auf der PS Vita sind ebenso verführerische Aussichten. Es besteht das Gerücht einer Video-Chatfunktion und die Möglichkeit für das spätere Hinzufügen weiterer Funktionen, wie z. B. der Karrieremodus oder weitere Turniere, ist faszinierend.

Pure Hold’em ist ohne Zweifel eines der umstrittensten Spiele, das in nächster Zeit für die PS4 veröffentlicht wird. Nicht auf die Art und Weise, wie Grand Theft Auto Gewalt verherrlicht oder wie Last of Us mit den Grafikszenen prahlt. Es ist wegen der Tatsache umstritten, dass die PS4 das Potenzial hat, Poker weiter zu bringen, als es online der Fall war. Poker ist ein soziales Spiel und die PS4 ist eine soziale Konsole. Technisch gesehen, handelt es sich um eine himmlische Konstellation. Das Spielgeld-Problem ist ein Knackpunkt, aber wenn der Entwickler noch eine Kehrtwendung schafft oder ein Spiel herstellt, das ansprechende Spielgeldspiele anbietet, mit dem die Spieler das Gefühl haben, um etwas zu spielen oder ein Risiko eingehen zu können – das wäre ein überraschender Zug!

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung