Systemkamera vs. Spiegelreflex

Unterschiede: Systemkamera vs. Spiegelreflex

15. August 2017

Es muss nicht immer eine Spiegelreflexkamera sein, denn auch Systemkameras liefern inzwischen überzeugende Leistungen. Allerdings kostet auch hier die Qualität etwas und teilweise sind Systemkameras oder Bridgekameras sogar teurer als Einsteiger-Spiegelreflexkameras. Wir schildern, worauf es ankommt.

Bildqualität – nicht nur auf den Sensor kommt es an

Oft wird pauschaliert und behauptet, dass die Sensoren von Systemkameras kleiner seien als von Spiegelreflexkameras und daher die Qualität nicht gegeben sei – das stimmt allerdings nicht ganz. Denn die Differenzen zwischen einem Sensor im Vollformat, einem APS-C Sensor und den Sensoren von Micro Four Thirds sind nur sehr gering. Nachteilig sind lediglich extrem kleine Sensoren, wie sie zum Beispiel von der Pentax Q oder von der Nikon 1 verwendet werden. Sie kommen von der Qualität her nicht an die Auflösung von Spiegelreflexkameras heran, wenn es um die Auflösung und um das Bildrauschen geht.

Dann lohnt sich eine Spiegelreflexkamera

Vor dem Kauf sollte sich der Interessent mit der Bedienung beschäftigen. Denn eine Spiegelreflexkamera der Oberklasse hat viel mehr Knöpfe und manchmal auch ein zweites Display. Wichtig sind aber auch weitere Fakten, wie zum Beispiel das Gewicht. Wer oft auf Reisen ist, möchte keine schwere Kamera mit sich schleppen. Hinzu kommen technische Unterschiede, wie beispielsweise die Geschwindigkeit bei Serienbildern, der Autofokus und die Robustheit des Gehäuses.

Wer viel bewegte Aufnahmen schließt, wie zum Beispiel beim Sport, ist auf eine hohe Geschwindigkeit bei den Serienbildern angewiesen. Außerdem muss der Fokus entsprechend schnell arbeiten und die Verarbeitung der Bilder sollte ebenfalls flott vonstattengehen. Sportfotografen sollten darauf achten, dass die neue Kamera einen Phasen Autofokus besitzt. Dadurch ist eine bessere Schärfe gegeben und hier sind die Spiegelreflexkameras klassischerweise besser ausgestattet.

Unterschiede optischer Sucher und Bildschirm

Eingefleischte Spiegelreflexfans betonen immer wieder, dass ein optischer Sucher unverzichtbar sei. Allerdings hat dieser nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile. Mittlerweile besitzen auch viele Systemkameras einen hochauflösenden elektronischen Sucher, mit dem es möglich ist, viele Infos einzublenden, wie zum Beispiel den Weißabgleich oder eine Wasserwaage.

Bild: ©istock.com/MarioGuti

X