Close
Skip to content

Wissenswertes rund um die elektrische Zahnbürste

Wissenswertes rund um die elektrische Zahnbürste

Wie wichtig die Pflege unserer Zähne ist, lernen wir bereits im Kleinkindalter. Mehrmals täglich, am besten morgens, mittags und abends, sollen wir zur Zahnbürste und –seide greifen. Häufig heißt es, die elektrischen Zahnbürsten würden gründlicher reinigen als die herkömmlichen Hygieneutensilien. Stimmt das? Und bergen die E-Zahnbürsten nicht vielleicht auch Nachteile?

Auf den Zahnarztbesuch freuen sich wahrscheinlich die wenigsten Menschen. Vor allem eine Frage geht uns vor der halbjährlichen Untersuchung nicht mehr aus dem Kopf: Muss gebohrt werden? Um Kariesbefall, schlechtes Zahnfleisch und Mundfäule zu vermeiden, gehört das Zähneputzen zur täglichen Routine. Auf der Internetseite der Zahnklinik Dentalpark kann man sich unter anderem über Zahnersatz und sonstige Behandlungen informieren. Bei richtiger, regelmäßiger Pflege sind Prothesen, Kronen und Brücken jedoch meist nicht notwendig. Wichtigster Faktor dabei ist die mechanische Reinigung mit einer Zahnbüste. Darüber berichtete auch bereits das Gesundheits-Magazin.

Handzahnbüste gegen Elektromodell – entscheidend ist die Putztechnik

Die optimale Putzmethode, die regelmäßige Benutzung von Zahnseide und ergänzende Hilfsmittel wie eine antibakterielle Mundspülung helfen dabei, unsere Zähne und das Zahnfleisch gesund zu halten. Oft wird behauptet, dass die Reinigung mit einer elektrischen Zahnbürste gründlicher und damit besser sei. Das stimmt jedoch nur bedingt. Korrekt ist, dass die elektrischen Modelle mit sehr hohen Schwingungszahlen bis zu 40.000 Umdrehungen pro Minute Zahnbelag effektiv entfernen und dabei meist noch recht schonend für den Zahnschmelz sind.

Einer Untersuchung der Stiftung Warentest zufolge ist es aber sehr wohl möglich, bei richtiger Handhabung mit den Handzahnbürsten ein vergleichbares Putzergebnis zu erreichen. Mit beiden Bürstenvarianten kann man das Zahnfleisch nachhaltig schädigen, wenn man zu stark aufdrückt und eine falsche Putztechnik verwendet. Daher haben einige der elektrischen Zahnbürsten einen Drucksensor, der beispielsweise rot aufleuchtet, wenn man die Bürste zu fest aufsetzt.

Bild: © istock.com/visual7

Text: © Maik Justus

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung