Perfektes Foto! Ab damit auf Instagram!

Perfektes Foto! Ab damit auf Instagram!

2. Mai 2018

Liebe Leser und liebe Leserinnen, ich heiße Dunja Ghos und ich bin handysüchtig, aber sind wir das nicht alle? Ich habe Snapchat, Instagram, Facebook, WhatsApp, iBeer – total praktisch, denn hier kann man direkt Bier vom iPhone trinken. Yo – mit dieser App kann man nur das Wort Yo verschicken – wie cool ist das denn? #leichtekommunikation! Und natürlich habe ich auch die „Kiwi des Schicksals“, eine digitale Kiwi, die mir jeden Tag neue Sprüche liefert. All diese Apps sind überlebenswichtig für mich. Über WhatsApp bin ich immer erreichbar! Ich bin Mitglied in unzähligen Whats-App-Gruppen, in denen man fast täglich etwas hinein schreibt und das Geschriebene mit weiteren Gruppenmitgliedern ausdiskutiert. Wenn ein neuer Film von Elyas M’Barek im Kino läuft, dann ist klar – nichts wie hin! Schon wird die neue WhatsApp Gruppe gegründet mit dem Namen„Elyas Groupies“. Dann werden natürlich alle Mädels hinzugefügt! Hier wird mehrere Stunden – teilweise auch mehrere Tage – lang geklärt, wer denn alles wann Zeit hat und wer nicht und warum nicht natürlich auch! Klar wird auch geklärt, in welchem Kino man sich trifft. Ach ja und hin- und wieder reden wir auch über Elyas M’Bareks heißen Körper. Über Snapchat kann ich ständig, immer und überall Bilder mit Freunden austauschen, die in nur ein paar Sekunden wieder verschwinden, es sei denn, man speichert sie vorher, weil das Selfie besonders gut geworden ist. Snapchat kann einen Hot Dog auf den Schultern meines Dozenten tanzen lassen, dem Mann, der mir in der Bah gegenüber sitzt, eine Brille verpassen, meine Lippen aufpumpen, als wäre ich eine Kardashian und nicht zu vergessen: Snapchat hat auch die Fähigkeit, mich in eine Katze, einen Hund oder eine Maus zu verwandeln! Mal ganz abgesehen davon, dass die Snapchat Filter mich einfach zehnmal hübscher machen, als ich es eigentlich bin. Aus einem runden Gesicht wird ein markantes. Oh! Perfektes Foto – ab damit auf Instagram! Noch die passenden Hashtags dazu #tagsforlikes#likeforlike#selfieoftheday – super, denn gleich wird es lauter #Likes regnen. Ungefähr alle zehn Minuten schaue ich auf mein Handy, um zu kontrollieren, wie viele Likes ich habe und ob es auch ja mehr als 60 sind. Wenn nicht? Dann ist klar, das Foto wird gelöscht! Likes und Follower sind sehr wichtig. Ich meine, wer folgt einer Person mit wenig Followern und gerade mal 15 Likes auf jedem Foto? Richtig, #nobody und #menschenohnefreunde. Es ist schade, aber wahr. Heu tzutage kommt es nicht mehr auf die schönen Bilder an, die von Menschen gepostet werden, sondern auf den sogenannten „Fame“. Umso mehr Follower und Likes, desto mehr Aufmerksamkeit! Und genau deshalb muss mein Handy immer mit! Ja, es schläft auch neben mir. Was bedeutet schon Schlaf, mein Handy bleibt natürlich nachts wach! Auch wenn ich Essen gehe ist es dabei, denn alle sollen erfahren, dass ich gerade Pasta mit Scampi im Vapiano esse und dazu genüsslich, ganz im „Sex And The City“ Style, an meinem Weißweinglas nippe – natürlich mit Verlinkung zum Restaurant. Da werden die Anhänger auf Snapchat und Instagram aber neidisch… Was für ein schönes Leben die Dunja doch hat! Aber leider war dies nur eine Illusion, denn das Essen wurde kalt und ungenießbar – egal – immerhin habe ich trotzdem ein wunderschönes Foto gemacht, was ihr bewundern könnt.

[KS]
X