Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

30. Mai 2019

Samstag, 01. Juni

OXMOX präsentiert: Django 3000, Schanzenzelt, ab 20,- €

Nach jahrelanger Dauerparty gibt sich die bayerische Band „ein bisserl erwachsener“. Die Musik auf „Django 4000“ ist rockiger und die Texte sind kritischer. Live versprechen Kamil Müller (Ges., Git.), Florian R. Starflinger (Geige, Git., Ges.), Jan-Philipp Wiesmann (Dr., Ges.), Korbinian Kugler (Kontrab.) und Max Schuller (Key.) die bewährte Zigeuner-Folklore.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Remode, Markthalle, ab 20,- €

Die OXMOX-Titelstars (12/15) Daniel Dötsch (Ges.), Michael A. Austin (Key., Ges.), Johannes Makowski (Git.), Lorenz Alich (B.) und Vic Chains (Dr.) gehören zu den beliebtesten Depeche Mode Tribute-Bands. Wenige Gruppen reichen so nah an die Originale aus Basildon heran, wie die Jungs aus Bielefeld.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Unter dem Motto „Punk Op De Deel“ darf gepogt werden: Rotz & Wasser, Zaunpfahl, Platzverweis und Rough Silk, Kaiserkeller, ab 18,- €

Die Funk-Fanatiker Tower of Power gehören zu den diesjährigen Festival-Headlinern: Elbjazz, div. Locations im Hamburger Hafen, ab 69,- €

Sonntag, 02. Juni

Mariah Carey, Barclaycard Arena, ab 74,- €

Die 49-jährige Pop-Ikone kommt für ihr einziges Deutschlandkonzert 2019 nach Hamburg. Im Gepäck hat die Diva ihre Fünf-Oktaven-Stimme, das neue Album „Caution“ sowie bekannte Klassiker („Hero“). Mit 18 Nummer-Eins-Hits, fünf Grammys und mehr als 200 Millionen verkauften Tonträgern zählt die Amerikanerin zu den erfolgreichsten Sängerinnen der Gegenwart.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

21. Hamburger Bluesfestival, Markthalle, ab 49,50 €

Der Amerikaner Jonny Lang (38, „Signs“) und das Urgestein Walter Trout (68, „Survivor Blues“) werden von dem britischen Newcomer Kris Barras („The Divine And Dirty“) begleitet. Nach den Solo-Auftritten soll es eine Jam-Session aller beteiligten Gitarristen geben.

Tom Morello (Rage Against The Machine) ist bekennender Fan des gesellschaftskritischen Songwriters: Grandson, Uebel & Gefährlich, ab 22,70 €

Die Konzerte des Londoner Sextetts enden nicht selten im spontan inszenierten Chaos: Fat White Family, Molotow, ab 23,70 €

Montag, 03. Juni

The Good The Bad And The Queen, Grosse Freiheit 36, ab 48,- €

Wir verdanken es dem Brexit, dass Damon Albarn (Blur, Gorillaz) seine Heldenrunde wieder versammelt hat. „Das Referendum hat etwas in mir ausgelöst“, sagt der 51-Jährige. „Den Drang, mein Heimatland verstehen zu wollen.“ Behilflich sind ihm dabei die Afrobeat-Legende Tony Allen (Dr.), Ex-The-Verve-Gitarrist Simon Tong und Paul Simonon, der ehemalige Bassist von The Clash.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Die US-Alternative Rocker haben sich nach Schlammpfützen benannt: Wallows, Mojo Club, ab 17,95 €

Dienstag, 04. Juni

Alice in Chains, Stadtpark, ab 49,50 €

1987 in Seattle gegründet, gehörten Jerry Cantrell (Git., Ges.), Sean Kinney (Dr.), Layne Staley (Ges.) und Mike Starr (B.) zu den Urvätern des Grunge. Trotz ihres Erfolgs erlitt die Band durch die Drogentode von Layne Staley 2002 und Mike Starr 2011 schwere Schicksalsschläge. Mit „Rainier Fog“ und William DuVall (Ges.) sowie Mike Inez (B.) kehren die Ikonen zu ihren musikalischen Wurzeln zurück.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

The Tallest Man On Earth, Laeiszhalle, ab 29,90 €

Der schwedische Folkrocker lässt, in Begleitung einer Akustik-Gitarre, seine kratzige Stimme klingen („I Love You. It’s A Fever Dream”). Den ironischen Künstlernamen wählte der 36-jährige Kristian Matsson aufgrund seiner relativ geringen Köpergröße von ca. 1,70 m.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Wir sind eine Kick-Ass-Band“, findet das in L. A. beheimatete Indie-Pop-Duo: The Score, Molotow, ab 18,30 €

Die ehemaligen HAMBURG-BANDCONTEST Teilnehmer mit ihrem Indie-Folk: Absolem Max, Freundlich & Kompetent, Eintritt frei

Mittwoch, 05. Juni

Die Antwoord, Sporthalle, ab 55,25 €

Yo-Landi (35, Ges., Rap) und Ninja (44, Ges., Rap) bilden einen der populärsten und umstrittensten südafrikanischen Musik-Exporte. Mit dem Stilmix aus Rave, Rap und Trash gehört das extrovertierte Ehepaar zu einer Gegenkultur, die sich Zef nennt – eine anti-ästhetische Bewegung aus der weißen Unterschicht, die übertreibt, provoziert und die westliche sowie afrikanische Kultur auf die Schippe nimmt („I Fink U Freeky“).

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Little Steven & The Disciples Of Soul, Fabrik, ab 49,95 €

Steven van Zandt (68) und seine Soul-Jünger melden sich mit dem „Summer Of Sorcery“ zurück. Musikalisch bekannt geworden als Gitarrist in Bruce Springsteens E Street Band, überzeugt der Amerikaner auch als Schauspieler (u. a. „The Sopranos“). Außerdem ist der Mann mit dem Piratentuch bekannt für seinen Einsatz im Kampf gegen die Apartheid.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Die Indie-Math-Rock-Band aus Oxford prophezeit „Everything Not Saved Will Be Lost“: Foals, Grosse Freiheit 36, ab 37,15 €

Der 25-jährige Amerikaner gilt mit seinem Debüt „Drip Or Drown 2“ als neuer Star im Trap-Genre: Gunna, Docks, ab 27,50 € 

Donnerstag, 06. Juni

OXMOX präsentiert: Pohlmann, Schanzenzelt, ab 25,- €

Der 47-jährige Wahl-Hamburger legt seine vierte „Nachtschicht“ ein. Erneut möchte Pohlmann das Zirkuszelt mit musikalischen Überraschungen füllen. Befreundete Musiker spielen mit Ingo Pohlmann (Ges., Git.), Reiner Kallas (Dr.) sowie Hagen Kuhr (Cello) eigene Songs und Titel des Gastgebers.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

First Aid Kit, Docks, ab 38,63 €

Die Stimmen der Schwestern Johanna (28) und Klara Söderberg (26) klingen, als seien sie ein und dieselbe. Dieser Besonderheit verdankt das schwedische Indie-Pop-Duo prominente Fans wie Jack White (The White Stripes) oder Connor Oberst (Bright Eyes). Mit „Ruins“ erschaffen die Sängerinnen modernen Folk.

Das taiwanesische Synth-Pop-Sextett klingt wie eine Achterbahnfahrt bei Sonnenuntergang: Sunset Rollercoaster, Häkken, ab 17,- €

Drei Australier entzünden mit Harmoniegesang und Banjo-Klängen ein musikalisches Lagerfeuer: Sons Of The East, Nochtspeicher, ab 25,- €

Freitag, 07. Juni

OXMOX präsentiert: Forroxodó, Schanzenzelt

Im Nordosten Brasiliens feiert man zur Jahresmitte das Johannisfest, und auch in Hamburg wird die „Festa Junina“ zur Tradition. Zum 6. Mal locken brasilianische Köstlichkeiten, Tänze und Live-Musik. Die Band um Sängerin Ivoneide Targino spielt poetische Xotes und mitreißende Quadrilhas.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Musikmachen mit dem eigenen Körper – das Event für Body Percussion, Stimme und Bewegung lockt vier Tage lang mit Workshops und Konzerten: Body Rhythm Festival, Fabrik, ab 16,- €

Die Lübecker Sängerin Birte Prüfert und ihre Mitstreiter covern Soul, Funk und R´n`B: Soul Factory, Teufels (Bargteheide), Eintritt frei

Samstag, 08. Juni

Intervals, headCRASH, ab 21,40 €

Die Instrumente Geschichten erzählen lassen, ist das Motto des Projekts um den kanadischen Gitarristen Aaron Marshall. Ursprünglich solo gestartet, wird der 39-Jährige live und im Studio von unterschiedlichen Gastmusikern begleitet. Mit „The Way Forward“ entzündet der Frontmann ein neues Progressive-Metal-Feuerwerk – ganz ohne Gesang.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Deutschpunk im Sixpack mit Fahnenflucht, Emscherkurve 77 u. a. Gott sei Punk, Indra, ab 28,- €

Der „schottische Bär” und seine Mitstreiter feiern ihr Star-Club-Revival: John Law & The Tremors, Chattahoochee, Eintritt frei (Hut)

Sonntag, 09. Juni

Devendra Banhart, Elbphilharmonie, ab 10,- €

Mit psychedelisch angehauchten Songs wurde der amerikanisch-venezolanische Musiker zum Aushängeschild einer Neo-Hippie-Bewegung. Dabei klingt das aktuelle „Ape In Pink Marble“ eher wie Folk aus der Zukunft, als nach Retro-Sounds. Für das Nils-Frahm-Reflektorkonzert verspricht der 37-Jährige auch bisher unveröffentlichtes Material.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Jessy Martens & Jan Fischer Blues Support, Cotton Club, ab 17,- €

Nachdem sich Hamburgs Power-Stimme offiziell aus der Babypause zurückmeldete, gibt es die 31-jährige Sängerin neben ihrer eigenen Band auch wieder in dieser akustischen Formation. Mit Jan Fischer (Piano, Ges.), Ralf Böcker (Sax.) und Christian Kolf (Dr.) liefert die preisgekrönte Frontfrau authentischen Blues und Boogie.

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

Das 1. Pentecost (Pfingst) Bluesrock Festival mit Bands aus UK und Hamburg: Teed Up, Steelyard Bluesband und Hamburg Blues Connection, Marias Ballroom, ab 10,- €

Die HAMBURG-BANDCONTEST Finalisten und ihre Kölner Kollegen liefern moderne deutsche Popmusik: Planet Pluto und Durch&Durch, Kukuun, Eintrittspreis frei wählbar

Konzert-Tipps (01.-09.06.)

[KS]
X