Konzerte der Woche (01.-03.02.)

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

23. Januar 2019

Freitag, 01. Februar

MoTrip & Ali As, Mojo Club, ab 32,55 €

MoTrip (30) und Ali As (39) rappen auf „Mohamed Ali“ in Stereo. Auch live gibt es die deutschsprachigen HipHopper im Doppelpack – heute im kleineren Rahmen und am 14. März auf der Docks-Bühne.

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

 

Behemoth, Grosse Freiheit 36, ab 35,- €

Benannt nach einem Ungeheuer der jüdisch/christlichen Mythologie, gehört die polnische Band zu den bekanntesten Protagonisten des Black- und Death Metal. Unter dem Titel „I Loved You at Your Darkest” haben Gründungsmitglied Adam Michał „Nergal“ Darski (41, Ges., Git.) und seine Mitstreiter ihr neues Album veröffentlicht. Auf Tour mit At The Gates und Wolves in the Throne Room versprechen Behemoth die „unheilige Dreifaltigkeit“.

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

 

Tastemaker Festival, Cascadas, ab 16,75 €

Der Vintage-Club an der Alster präsentiert zehn nationale und internationale Acts unterschiedlicher Genres im Rahmen eines zweitägigen Indoor-Festivals (u. a. mit dem Neo-Soul der jungen Polin MIN t).

 

Pete Wilson Bluesband, Teufels (Bargteheide)

Sein Gitarrenspiel lernte der Frontmann im London der 60er. Zusammen mit Willers Jessen (Ges., Harp), Hanno Gier (Git.), Hannes Carstens (B.), Stefan van der Molen (Sax.) und Holger Engellandt (Dr.) geht es durch die Bluesgeschichte. Sänger Sparky ist das exzentrische Aushängeschild der britischen Psychobilly-Rocker: Demented are Go, Knust, ab 19,90 €.

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

 

Samstag, 02. Februar

Götz Widmann, Markthalle, ab 18,- €

Der 53-jährige Bayer erhebt als Liedermacher lieber den Mittel- statt den Zeigefinger. Der Sänger und Gitarrist feiert „25 Jahre unanständige Lieder“, deren Botschaft des eigenständigen Denkens heute so aktuell ist, wie damals.

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

Callejon, Gruenspan, ab 29,50 €

Mit „Hartgeld Im Club“ vereint das Quintett um Sänger Bastian Sobtzick Metal und HipHop. Für ihre Cover-Versionen von Marteria bis Deichkind ersetzen die Düsseldorfer groovende Beats durch harte Riffs.

Black History Month, Club 25, ab 12,- €

Moderiert von Alice Martin und Chefboss startet der diesjährige Black History Month mit Konzerten von u. a. der North Side Mafia und Afrow Cliff sowie anschließender Aftershow-Party.

Die Stockholmer liefern den knurrigen Postpunk ihres Debüts „Street Worms“: Viagra Boys, Headcrash, ab 15,- €

 

Sonntag, 03. Februar

Alligatoah, Sporthalle

Der 29-jährige Rapper fühlt sich auf den großen Bühnen „Wie Zuhause“. Unter diesem Motto geht es für den wortgewandten OXMOX-Titelhelden (09/18) auf Tour. Im Gepäck hat der genreübergreifende Tausendsassa eine neue Bühnenshow sowie sein aktuelles Album „Schlaftabletten, Rotwein V“.

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

Mighty Oaks, Friedrich-Ebert-Halle, ab 34,05 €

Die „Mächtigen Eichen“ zieren als Band inzwischen acht Jahresringe. Diese Zeit wollen Ian Hooper, Craig Saunders und Claudio Donzelli Revue passieren lassen. Mit einem Programm, das auf das reduziert ist, was die Folk-Popper ausmacht: „Wir haben als Akustik-Trio angefangen – für diese Tour gehen wir dahin zurück.“

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

The Neighbourhood, Docks, ab 29,45 €

Das kalifornische Quintett jongliert mit Rock, Pop und R´n`B. Die Single „Sweater Weather“ verhalf der Gruppe um Sänger Jesse Rutherford zum Durchbruch, den die Band aktuell mit ihrem dritten Longplayer untermauert.

Die britischen Metal-Überflieger fragen „So What?”: While She Sleeps, Markthalle, ab 27,50 €

Konzerte der Woche (01.-03.02.)

[KS]
X