OXMOX präsentiert: Ghost – 18.02. – Sporthalle

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

11. Februar 2019

Montag, 18. Februar

OXMOX präsentiert: Ghost, Sporthalle, ab 55,25 €

Fast ein Jahrzehnt lang konnte die Identität der schwedischen Metal-Band geheim gehalten werden, da Ghost stets maskiert auftraten. Dabei versammelte Frontmann Papa Emeritus Musiker um sich, die er als Nameless Ghouls zusammenfasste. Erst 2017 wurden die Künstler infolge eines Rechtsstreits enttarnt: Hinter dem Erfolgskonzept steckt der Rockmusiker Tobias Forge (37), der jetzt mit neuer Band und dem neuen Alter Ego Cardinal Copia die Ghost-Idee weiterentwickelt. Support: Candlemass

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

The Streets, Grosse Freiheit 36

Mike Skinner ist zurück und „Fit But You Know It“. Der 40-jährige Brite und sein Alternative-HipHop beglücken die Fans mit der Wiederauferstehung von Klassikern wie „The Hardest Way To Make An Easy Living“. Auch neues Songmaterial ist angekündigt.

Die 78-jährige „Königin des Folk“ und engagierte Menschenrechtlerin performt ihre Hits: Joan Baez, Mehr! Theater

Die irische Familienband lässt sich von den traditionellen Klängen ihrer Heimat inspirieren: Clannad, Fabrik, ab 44,95 €

Dienstag, 19. Februar

Brian Fallon, Markthalle

Für „An Evening with Brian Fallon” steht der 39-jährige The Gaslight Anthem-Frontmann solo und akustisch auf der Bühne. Der amerikanische Rock-Sänger verspricht „many songs and many stories“.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

Tears For Fears, Mehr! Theater

Die britischen Synth-Pop-Ikonen Roland Orzabal (57, Ges.) und Curt Smith (57, Ges.) haben ihre Hits (u. a. „Shout“) auf einem Best-of gebündelt und krönen die Sammlung mit zwei neuen Stücken. „I Love You But I’m Lost“ ist ein tanzbarer Upbeat-Song, während das ruhige „Stay“ mit emotionaler Akustik überzeugt.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

 

Das 66-jährige Metal-Urgestein Udo Dirkschneider (Ges., Ex-Accept) ist ein unverwüstliches Original: U.D.O., Gruenspan, ab 28,- €

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

 

Mittwoch, 20. Februar

Steven Wilson, Mehr! Theater, ab 41,50 €

Der 51-jährige Brite ist nicht nur als Sänger und Multiinstrumentalist der Progressive Rockband Porcupine Tree bekannt. „To The Bone“ heißt sein bisher erfolgreichstes Solo-Album und steht im Mittelpunkt der Tour.

Blues Caravan, Downtown Bluesclub, ab 22,70 €

Diese jährliche Konzert-Tour setzt Maßstäbe für den modernen, weiblichen Blues. Aktuell richten sich die Spotlights auf die in Finnland geborene Sängerin Ina Forsman, die amerikanische Gitarristin Ally Venable und die Belgrader Pianistin Katarina Pejak.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

 

Die aus L. A. stammenden Hardrocker feiern das 20-jährige Jubiläum ihres Debütalbums: Buckcherry, Markthalle, ab 28,- €

 

Jan, Jens und Markus rocken mit ihren Covers den Kiez-Saloon: Mad Dog, Cowboy und Indianer, Eintritt frei

 

Donnerstag, 21. Februar

Erste Allgemeine Verunsicherung, Mehr! Theater, ab 37,50 €

Unter dem Motto „Alles ist erlaubt“ begeht die österreichische Band ihre Abschiedstournee. Die Satiriker um Klaus Eberhartinger (68, Ges.) und Thomas Spitzer (65, Git., Ges.) feierten mit Hits wie „Küss die Hand, schöne Frau“ und wurden mit sozialkritischen Liedern wie „Burli“ teilweise vom Radio boykottiert.

 

Kai Degenhardt, Polittbüro, ab 10,- €

Der 55-jährige Liedermacher nimmt eine klare antifaschistische Haltung ein. Für sein aktuelles Programm spielt der in Hamburg lebende Künstler „Auf anderen Routen“ sowie ältere Stücke und Songs seines Vaters Franz Josef Degenhardt.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

 

Charakterstimme trifft akustisches Fingerpicking und Texte in Storyteller-Tradition: Joe Fiddle, Roschinsky´s, Eintritt frei

 

Der britische Electro-R´n`B-Sänger kommt mit „Surface“ in den Club unter der Kiez-Oberfläche: Kaleem Taylor, Mojo Club, ab 20,25 €

 

 

Freitag, 22. Februar

Namika, Grosse Freiheit 36, ab 35,- €

Ihr Debütalbum „Nador“ stand mit der Single „Lieblingsmensch“ wochenlang an der Chartspitze. Jetzt ist die deutschsprachige HipHop-Sängerin (28) dabei, diesen Erfolg mit ihrem aktuellen Longplayer „Que Walou“ und dem Hit „Je ne parle pas français“ zu wiederholen. Am 24.02. gibt´s ein Zusatzkonzert im Docks.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

 

Stoppok, Downtown Bluesclub, ab 34,15 €

Am 21. Februar begeht Hamburgs Blues/Rock-Liedermacher seinen 63. Geburtstag. Dieses Ereignis möchte der Sänger und Gitarrist einen Tag später mit bisher noch geheimen Musiker-Kollegen bei einer Session feiern.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

Diese Briten gelten neben den Stray Cats als die Väter des Rockabilly-Revivals der 70er: Matchbox, Monkeys Music Club, ab 24,10 €

 

Fünf Hamburger spielen Pop-, Rock- und Soul-Covers: Glad All Over, Chattahoochee, Eintritt frei

 

Sky Dee (Ges.), Jari Turunen (B.), Jukka Halttunen (Org.), Petri Jutila (Git.) und Pasi Paksuniemi (Dr.) mit souligen Sounds aus Finnland: Sky Dee and The Demons, Teufels (Bargteheide)

 

Samstag, 23. Februar

The Dark Tenor, Grosse Freiheit 36, ab 38,35 €

Der namenlose Sänger zelebriert die „Symphony Of Ghosts“. Mit seinem Crossover aus Klassik und Pop begeistert der ausgebildete Opernsänger auch ein junges Publikum. Dabei gibt der ehemals maskierte Künstler zu jedem Album ein wenig mehr von sich preis.

 

Kulturflut „Winter Welle“, St. Nikolai-Kirche (Finkenwerder), Eintritt frei

Nach der erfolgreichen Open-Air Veranstaltung im Sommer sorgt der Stacksignale e.V. wieder für musikalischen Seegang. Zum ersten Mal findet die Kulturflut „Winter Welle“ statt. Das Programm gestalten der Hamburger Gitarrist Uli Kringler, die Rhythm´n`Blueser Tom Jack & The Bigharmonicaman sowie das Akustik-Trio Soporific Seagulls.

Konzerte der Woche (18.-24.02.)

 

Das traditionelle Treffen mit Abi Wallenstein, Steve Baker, Tom Shaka und Martin Röttger: 26. Hamburger Blues Celebration, Fabrik, ab 19,- €

 

So klingt Heavy Metal aus Hamburg und aus Dänemark: Metal Witch und Pectora, Bambi galore, ab 13,- €

 

Pagan, Rock und Metal gibt´s einen Tag lang auf die Ohren: Heathen Rock Festival, Rieckhof, ab 29,- €

[KS]
X