Review: Burg Herzberg Festival

4. September 2017

Burg Herzberg Festival

27.-30.07., Breitenbach

Das Hippiefestival aufm „Berch” schien in die­sem Jahr sprich­wörtlich ins Wasser zu fallen. Am Mittwoch kamen die ersten Warnungen des Veranstalters: Das Gelände ist unbefahrbar. Der Regen hörte nicht auf: Überall Schlamm, unbefahrbare Wie­sen, kilometerlange Auto­schlangen. An­dere Veranstalter hätten spätes­tens jetzt aufge­geben. Nicht die vom „Berch”! Viele nehmen mehrmals täglich lange Fuß­märsche in Kauf, um zu den Konzerten aufs Gelände zu gelangen! Unglaublich ist die Stim­mung:  Ob auf dem aufgrund von Unwettern errichteten Er­­satzcampingplatz, auf dem Weg zum Shuttle oder im Matsch vor den Bühnen: Über 10.000 Fans lassen sich die Laune nicht verderben!  Vier Tage lang werden sie auf vier Bühnen Folk, Blues, Jazz, Rock, Reggae u.v.a. erleben. Neben Jesper Munk und Spinifex, sind der beeindruckende Mike Keneally, Jo­anne Shaw Taylor und Bukahara die Höhe­punkte des Freitages.  Samstag dann der Auf­tritt von Jan Andersons oder Jethro Tull. Burg Herzberg 2017 endet Sonntagabend mit dem Konzert der großartigen Patti Smith. Ob „Mother of the Disappaered ” oder „Gloria“ – Gänsehaut!

 

Burg Herzberg Festival

Burg Herzberg Festival

X