Close
Skip to content

Fracking No!

Fracking No!

Fracking 

Erst vor wenigen Tagen wurde im Internet durch Mitglieder der Piratenpartei ein bisher „geheimer“ Vertrag bekannt:

Die  Behörde  von  SPD-Wirtschaftssenator  Frank  Horch genehmigte  dem  Energie-Konzern  EXXON  die  „Aufsuchung“  für Probebohrungen bis  Test-FRACKING  für weite  Teile Süd Hamburgs, nämlich das „Erlaubnisfeld“ Vierlande, Bergedorf, etc. bis Hamburg Mitte, (auch Meckelfeld, Oldenburg, Lüneburg und Ülzen wurden genehmigt).

Nach dem Bergrecht darf bei Findung weitergefördert werden..

frackingschaubild 473x430 - Fracking No!

Mysterios     und     hochverdächtig: Größte    Teile    der    Genehmigung“  hält  selbst  die  Hamburger Bergbaubehörde  geschwärzt  geheim. Die  Umweltbehörde  unter  Senatorin Jutta Blankau, die ja wohl hier hätte tätig werden müssen, soll das Unternehmen aufgrund erheblicher  Zweifel  abgelehnt  haben,  hat dann jedoch  zur  Genehmigung  der  Wirtschaftsbehörde keinen Mucks mehr geäußert.

Wer dort „verantwortlich“ ist, das  ist auch noch geheim… Von  einer  Informationspflicht  scheint  man dort jedenfalls recht wenig zu halten.

 

„Hier  haben  der  Hamburger  SPD-Senat ebenso die zuständige Senatorin trotz gewichtiger Bedenken völlig versagt”,  erklärt Jan Penz, Bezirksabgeordneter der Piratenpartei in Hamburg Bergedorf.

Die Piraten lehnen,  anders  als  alle  anderen Parteien (bisher! Die Penner), jegliche Form des FRACKING grundsätzlich ab, da nicht sichergestellt werden kann, dass für Umwelt und   Menschen   dauerhafte   Schädigungen ausbleiben.

Außerdem muss das antiquierte Bergrecht novelliert und in ein Bundesumweltgesetzbuch überführt werden, denn eine Behörde   darf   niemals   sowohl   Genehmigungs- als auch Kontrollinstanz sein.

 

Die Piratenpartei Schleswig-Holstein hat aus diesem  Grund  Verletzungsbeschwerde  bei der EU eingereicht.

Dazu Jan Penz:

„Die Kollegen in Kiel haben mit  dieser  E U-Beschwerde  den  Grundstein für ein Gesetz gelegt, das die Gewinnung und Förderung  von  Rohstofen  in Abstimmung mit der Bevölkerung und unter umfangreicher  Öffentlichkeitsbeteiligung  ermöglicht. Denn  es  darf nicht sein,  dass  die großen Energieunternehmen  Rohsroffe  zu  Lasten und auf Kosten unser aller Gesundheit fördern.  Ebenso  wenig darf es sein,  dass wir  die Qualität unseres wichtigsten Grundnahrungsmittels, des Trinkwassers, gefährden.“ Die  Piratenpartei  fordert  den  Hamburger Senat und Bürgermeister Olaf Scholz  auf, endlich  zu  handeln  und  sich  aktiv  für  den FRACKING-Moratorium   und    die    schon begonnenen Bemühungen des Bundesrates, eine    Umweltverträglichkeitsprüfung    verpflichtend zu machen, einzusetzen.

OXMOX lehnt Gas-FRACKING (Hydraulische Rissbildung) grundsätzlich und überall ohne jeden Kompromiss ab.

Es besteht die Gefahr, dass das Grundwasser vergiftet wird und die Landschaft zerstört. Auch das internationale Naturschutzgebiet Lüneburger Heide ist betroffen.

 

WEITERE INFOS:

-Youtube: Gasland

-Artists against Fracking

lnfo-Fraktionsmeeting der Piratenpartei

am 5.3. in Schwarzenbek,

Ristorante Pinoccio,

Seestern-Pauly-Straße 4.

 

Hamburgs StadtMagazin OXMOX ist seit mehr als 40 Jahren fester Bestandteil der Hamburger Medien-Landschaft und legendärer Trendsetter.

OXMOX bietet seiner Leserschaft ein umfangreiches Service-Angebot an Hamburg-Informationen (all area). Neben vielfältigen Freizeitanregungen, wie dem täglichen größten Veranstaltungs-Kalender (mehr als 5.000 Termine), Kleinanzeigenteil (mit bis zu 500 Fließtextanzeigen), den Konzert-, Theater-, Kino- und CD-Tipps, werden aktuelle Nachrichten aus Kunst, Kultur und Umwelt ebenso wie kritische Reportagen und Interviews veröffentlicht.

OXMOX bietet seinen Lesern ein hohes Maß an Hilfestellung zur Orientierung im Freizeitmarkt.

Hamburgs StadtMagazin OXMOX erscheint monatlich im Kulturgroßraum Hamburg – Norddeutschland – und wird Dank einzigartiger Informations-, Service- und Terminvielfalt seit rund 4 Jahrzehnten von den Hamburgern gerne und viel gelesen.

Viele weitere Verlosungen, spannende Stories, Interviews, Konzert- und Theater-Tipps, alle neuen Filme, Cartoons, Kleinanzeigen und den größten Event-Kalender der Stadt findet Ihr im neuen OXMOX und bei OXMOX Facebook.

OXMOX Abo-Angebote

Der Neuabonnent erhält 12 OXMOX-Ausgaben für nur 25,- Euro oder 24 Hefte für 45,- Euro inkl. Mwst., Porto und Verpackung!

Jeder Neu-Abonnent erhält eine der Prämien nach Wunsch (so lange der Vorrat reicht).

Ihr spart also und bekommt eine Prämie gratis, sowie das neue OXMOX jeden Monat bequem zu Euch nach Hause geliefert!

Einfach anrufen und unter 040-24 87 77 Dein Wunsch-Abo samt Prämie bestellen, oder ein Fax

an 040-24 94 48 oder eine E-Mail an info@oxmoxhh.de – Betreff: Abo – schicken.

 

Teile diesen OXMOX-Beitrag jetzt gleich mit deinen Freunden in den Sozialen Medien (Facebook, Instagram, Twitter, etc..).

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung