Close
Skip to content

Industrieterminals sind vielseitig verwendbar

Das Wort Industrieterminal klingt zunächst nach schweren Maschinen in großen Fabriken, doch tatsächlich finden die praktischen Geräte vielfach Verwendung. Wer im Bereich Maschinenbau , Fertigung oder Logistik tätig ist, weiß die nützlichen Helfer schon jetzt zu schätzen.

Was ist ein Industrieterminal überhaupt?

Manche kennen sie vermutlich aus Autowerkstätten: Eine Art Laptopstand mit vielen Knöpfen und Kabeln. Das eigene Auto wird daran angeschlossen und der Computer spielt ein Diagnoseprogramm ab, um zu sehen, was dem fahrbaren Untersatz fehlt. Ein Industrieterminal sieht fast genauso aus und leistet ähnliche Dinge in Fabriken und Werkstätten.

Moderne Industrieterminals, wie sie die Firma Hematec anbietet, können auf vielfältige Art mit zusätzlichen Peripheriegeräten erweitert werden: So kann ein Drucker die Daten des Terminals jederzeit auf Wunsch ausdrucken oder ein Barcode-Scanner andere Daten einlesen. Auch für die moderne RFID Technik sind sie gerüstet. RFID steht für Radio Frequency Identification und hilft dabei, unterschiedliche Dinge zu identifizieren. Die meisten kennen RFID in Form der knibbeligen kleinen Plastikstreifen, die an CDs, Kleidungsstücken oder Computerspielen kleben und dafür sorgen sollen, dass Kaufhausdiebe sofort erwischt werden. In der Logistik spielt RFID eine wichtige Rolle, um zu kontrollieren, wo sich Waren (oder auch Personen) gerade befinden.

Was macht der Industrieterminal für mich?

Für den Industrieterminal gibt es vielfältige Verwendungsarten. Hauptsächlich wird er in der Fertigung eingesetzt, um die Maschinen zu steuern. Der Bediener hat am Computer stets den vollständigen Überblick und kann die Produktionsabläufe planen. Neue Wareneingänge werden mit dem Barcode-Scanner oder dem RFID-Leser erfasst, so dass er stets weiß, was vorrätig ist und was nachbestellt werden muss. In der Logistik ist der Industrieterminal die wichtigste Schnittstelle zwischen der Lagerhaltung und dem Fuhrpark. Hier kommen alle wichtigen Informationen zusammen, um die beste Auslastung der Fahrzeuge zu erreichen und stets zu wissen, welcher Fahrer mit welchen Waren unterwegs ist.

Dazu kann ein Industrieterminal auch hervorragend im Bereich Events und Konzerte eingesetzt werden, zum Beispiel um die Logistik des Auf- und Abbaus zu steuern und die Besucherströme zu regeln. Handheld Barcode-Scanner werden schon jetzt immer häufiger eingesetzt um e-Tickets am Einlass auszulesen und geben ihre Daten an den Terminal weiter. So weiß der zuständige Eventmanager stets, wie es um die Auslastung bestellt ist und welche Plätze eventuell frei geblieben sind.

Bild: © istock.com/monkeybusinessimages

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung