Close
Skip to content

Olivia Jones gegen Plastikmüll

Was ist das größte Problem auf dem Kiez?

Jor, da gibt es so einige.

Gegen welches kann man etwas tun?

Den Müll!!! Besonders gegen die Einwegplastikbecher.

Seit 2009 gibt es das Glasflaschenverbot auf dem Kiez. Seitdem muss jeder, der außerhalb der Locations etwas trinken will, einen Plastikbecher verwenden. Mehr Sicherheit, mehr Müll. “Das geht besser“, dachte sich die Interessengemeinschaft (IG) St. Pauli und hat hierzu ein Konzept ausgearbeitet:

Ein Pfand-System.

Für 1€ Pfand gibt es jetzt Mehrwegbecher, die bei allen beteiligten Gastronomie-Betrieben zurückgegeben werden können. Und 10% gehen an die Aktion “Pfand gehört daneben“.

Wer macht alles mit?

  • Bisher sechs Gastronomen: Die Astra St. Pauli Brauerei und die fünf Clubs von Olivia Jones. Hoffentlich folgen noch viele weitere.

Und wer zahlt?

  • Finanziert wird das Ganze von Carlsberg Deutschland GmbH.

Wieviele Becher gibt es bisher?

  • 30.000. Jeder Becher kann bis zu 400x gespült werden. Das macht eine Ersparnis von 1,2 Millionen Plastikbechern! Und ausgediente Becher sind zu 100% recycelbar.

Und da keiner langweilige Becher mag, zieren Olivia Jones, Hans Albers und Domenica Niehoff die neuen Pfandbecher, gestaltet von dem Künstler Uli Pforr.

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung