Close
Skip to content

Unterstützung in der Nacht: Taxis und MOIA ergänzen Bus & Bahn

Seit heute bieten Taxis und MOIA-Fahrzeuge nachts von 0 bis 6 Uhr ein zusätzliches Angebot im öffentlichen Personennahverkehr in Hamburg. Dafür hat die Stadt Hamburg Pauschalvereinbarungen mit allen Taxi-Vermittlungszentralen und MOIA für jeweils bis zu 100 Fahrzeuge je Nacht geschlossen. Das Angebot richtet sich an Menschen, die aus wichtigen Gründen – etwa um an die Arbeit zu gelangen – auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen sind.

Alle Fahrzeuge werden in der von den Kunden gewohnten Weise über Apps oder Telefon bei den Taxenvermittlern gebucht. Im Einzelnen sind das:

  • Hansa-Taxi unter Telefon 211 17 244 und der Hansa-Taxi App
  • Taxi Hamburg 6×6 und Autoruf unter Telefon 511 99 11
  • Der Hamburger App-Vermittler Free Now sowie Uber
  • In den Stadtbezirken Taxi Alstertal, Funktaxi Bergedorf, Taxenanruf Blankenese, Funk-Taxi Harburg und Funk-Taxi Wilhelmsburg

Weitere Information zu den Taxenvermittlern unter www.hamburg.de/taxi

MOIA lässt sich über die bekannte App bestellen. Die Taxen bieten die gewohnte Haus-zu-Haus-Bedienung an, MOIA bedient die eigenen Haltepunkte und in den Außenbereichen die Bushaltstellen.

Wichtig: Dieses zusätzliche Nachtangebot der Taxen und MOIA gibt es nur für das Hamburger Stadtgebiet, es gelten gesonderte Regelungen und Konditionen.

-> Fahrtaufträge, die erkennbar keinem wichtigen Zweck dienen, müssen nicht zu Vorzugskonditionen ausgeführt werden.

Fahrpreise:

Fahrpreis/Person
Inhaber von für den jeweiligen Tag gültigen  HVV Zeitkarten  oder DB City Ticket Inhaber von HVV Einzelkarte mindestens Großbereich Sonstige
Taxi 4,–Euro 4,–Euro 8,– Euro
MOIA 0,00 Euro 0,00 Euro 4,– Euro

Begleitete Kinder unter 14 Jahren fahren kostenfrei.

Es dürfen mit einem Fahrzeug höchstens zwei Personen mitgenommen werden; diese Beschränkung gilt nicht für minderjährige Kinder mit Eltern oder Großeltern.

Soweit erforderlich, wird die Beförderungspflicht für mehr als zwei Personen (ohne Kinder) aufgehoben.

Die Reduzierung des Kreises der Fahrtberechtigten im Missbrauchsfall bleibt vorbehalten.

Hintergrund

Auch im Zuge der Corona-Pandemie sorgt Hamburg für ein flächendeckendes Bus- und Bahnangebot. Damit den Fahrgästen die Einhaltung eines ausreichenden Abstands erleichtert wird, beobachten die Verkehrsunternehmen Hochbahn, S-Bahn und VHH die Auslastung der Fahrten passen den Linienbetrieb von Bus und Bahn an das aktuelle Fahrgastaufkommen an.

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung