Close
Skip to content

Gewappnet für die Zukunft: Flughafen Hamburg plant Millionenprojekt!

Der Flughafen Hamburg ist einer der größten internationalen Flughäfen Deutschlands, der Basis-Drehkreuz der Fluggesellschaften Easyjet sowie Germanwings ist. Das Fluggastaufkommen des ältesten Flughafen Deutschlands bewegt sich seit vielen Jahren im zweistelligen Millionenbereich. Doch die Zeit geht an dem Airport nicht spurlos vorüber. Aus dem Grund sind Investitionen in eine Modernisierung im Millionenbereich geplant.

Gesamtinvestitionen von 250 Millionen Euro sind geplant

Wie Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler vor geraumer Zeit verlauten ließ, sind bis zum Jahr 2020 Investitionen von rund 250 Millionen Euro in die Modernisierung des Flughafengeländes geplant. Rund die Hälfte dieser Kosten soll der Grundsanierung des Vorfeldes dienen, dessen Beton komplett runderneuert werden muss. Aktuellen Informationen zufolge laufen Ausschreibungen für diese Bauarbeiten bereits jetzt. Ab März 2016 sollen die Modernisierungsarbeiten beginnen. Diese Erneuerungen werden etwa drei bis vier Jahre andauern und etwa 120 Millionen Euro kosten.

Finanzielle Aufwendungen für neue Gebäude und Fluggastbrücken

Ungefähr 30 bis 40 Millionen Euro sind dafür vorgesehen, um neue Gebäude für die Bodendienste sowie die Bundespolizei auf dem Hamburger Flughafengelände zu errichten. Des Weiteren sollen zwischen 50 und 60 Millionen Euro investiert werden, um sechs neue Fluggastbrücken zu erbauen, die bis 2019 vollständig fertig gestellt sein sollen. Die verbleibenden 50 Millionen Euro dienen dem Ausbau des Frachtzentrums, das bereits vor wenigen Wochen sein Richtfest zelebrierte.

Längere Wartezeiten an der Gepäckausgabe

Bedingt durch diese Umbaumaßnahmen, stellt die Gepäckausgabe für den Flughafen Hamburg eine besondere Herausforderung dar. Wie Mitarbeiter des Flughafens Hamburg verlauten ließen, ist es besonders schwierig, das richtige Personal zu finden. Flugreisende müssen damit rechnen, dass sich die Dauer der Gepäckausgabe aufs Doppelte erhöht. Anstatt der gewohnten 15 Minuten müssen Passagiere aktuell rund 30 Minuten lang auf ihre Taschen und Koffer warten.

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung