OXMOX-Interview mit "The Sultan"

OXMOX-Interview mit “The Sultan”

11. April 2019

Ein singender Sultan in arabischer Tracht auf einem City Roller macht das Hamburger Stadtleben definitiv um einiges bunter. Das muss sich auch Arash Ekhlasi (33) alias The Sultan gedacht haben, als er für sein Musikvideo zu „Make You Dance“ kurzerhand die Innenstadt unsicher machte.

„Wir wollten einfach Spaß haben und witzig sein“, erzählt Arash im Interview mit OXMOX. „Da gab es keinen roten Faden, der Ablauf war ganz spontan.“

Der gebürtige Iraner und Wahlhamburger ist gerade auf dem Weg nach Barcelona, um dort Videos und Fotos für seine aktuelle Produktion aufzunehmen, als wir ihn telefonisch erreichen. Im Mai – pünktlich zum Kinostart des Blockbusters „Aladdin“, der am 24. Mai erscheint – sollen die ersten Lieder veröffentlicht worden sein, um so an den Hype anzuknüpfen.

„Ich erhoffe mir, dass die Leute dann offen sein werden für die orientalische Welt und meine Musik“, so der Self-Made Musiker.

Doch warum der ganze Aufwand um das Kostüm, die Dance-Moves?

„Ich möchte das Thema witzig darstellen und die Leute zum Lachen bringen – gerade weil es medial so ins Negative rückt. Wenn man arabisch aussieht und mit Turban durch die Gegend läuft, dann kann das komisch wirken. Ich will dem absichtlich ein positives und lustiges Image verpassen und gleichzeitig zwischen der östlichen und westlichen Welt vermitteln. Das Thema soll unpolitisch und aufgelockert werden. Die Leute sollen sehen, dass ein Sultan auch lustig sein kann und der Sache nicht mit Angst begegnen“.

Die Idee erblickte bereits 2010 das Licht, als Arash für eine Halloween Party den Sultan mimte und sich sofort pudelwohl fühlte:

„In dem Moment, als ich das Outfit an hatte, war ich einfach der Sultan. Da habe ich angefangen auf englisch mit arabischem Akzent zu singen und witzig zu tanzen. Alle meine Freunde haben es gefeiert und auch auf der Party war das Kostüm ein Highlight. Da dachte ich mir, dass ich da dran bleiben muss und wollte es musikalisch noch mehr in Szene bringen“.

Parallel stand damals noch das online Unternehmen (Cube Media GmbH), das Arash (Spitzname „Ary“) mit 21 Jahren gegründet hatte, auf dem Plan, weswegen die Umsetzung von The Sultan zunächst hinten an stand. Mit seinen ersten beiden Singles („Make You Dance“ & „I Love You“) hat er nun vollkommen den Schritt in die Musikwelt gewagt. Seitdem erreicht ihn durchweg positives Feedback.

„Bei Instagram („TheSultanMusic“) und YouTube („The Sultan“) wird meine Musik ausschließlich gut aufgenommen“, freut sich der Sänger.

Zu seinem größten Idol, dessen Musik ihn seit Kindertagen begleitet und musikalisch inspiriert hat, zählt King of Pop Michael Jackson. Die Abdrücke der Gesichter von MJ und weiteren Ikonen ragen kunstvoll aus Ary`s Wohnzimmerwand.

„Ich mag aber auch The Weeknd, in der Jugend mochte ich Usher gerne – also sehr viel Pop. Im Auto höre ich auch gerne klassische Musik.“.

Das Wichtigste ist für ihn jedoch die Message, die ein Lied vermittelt. Auf ein ganz bestimmtes Thema fokussiert er sich dabei:

„Es ist klischeehaft über Liebe zu schreiben, aber da steckt noch viel mehr hinter: Zufälle, die keine sind, zu entdecken, wo das Leben einen hinführt, sowohl Negatives als auch Positives und alles hat seinen Sinn und Zweck. Das ist für mich der Sultan: er soll die Menschen in diese Richtung schubsen“.

Erste Gesangserfahrung sammelte der Hamburger in früher Kindheit in verschiedenen Chören, die von der Kirche initiiert wurden.

„Das Gospel-Singen hat mich geprägt und beeinflusst meine Lieder heute noch. Bei „Make you Dance“ sind zwischendurch im Hintergrund Kirchen zu sehen sind – dadurch möchte ich etwas zurückgeben.

Musikunterricht hat er mal versucht, zu nehmen, doch das hielt max. ein Jahr.

„Im Grunde habe ich mir alles selber beigebracht und ich produziere meine Musik auch selbst über mein eigenes Plattenabel ‚Cube Music‘“.

Wer gespannt darauf ist, wie The Sultan live abliefert, der kann ihn beim diesjährigen OXMOX HAMBURG BANDCONTES am Samstag, den 25.5. im DraftHouse als Special Guest erleben.

Folgt The Sultan auf Instagram, Facebook oder besucht seine Homepages: thesultan.com und cubemediagroup.com .

 

OXMOX-Interview mit "The Sultan"

 

 

 

[KS]
X