Close
Skip to content

Vorwort vom Käpt’n

Liebe Leser!

Freudig überrascht bedankten sich viele Leser für die unerwartet beigelegte Profimaske der letzten OXMOX-Ausgabe. Die Frage, ob wir etwa auch an die „Heilkraft“ derselben sowie sonstiger Lockdown-Foltermaßnahmen glauben, müssen wir leider verneinen. Siehe auch unser großes Exklusiv-Interview mit dem wohl sachverständigsten Sachverständigen, den man weltweit zu diesem Thema befragen kann, Herrn Prof. Dr. Sucharit Bhakdi (S. 12).

Da allerdings die Maske nun mal politisch vorgeschrieben wurde, möchten wir unseren Lesern gerne helfen, nicht etwa ohne Maske noch straffällig zu werden.
Die in erster Linie gegen Lockdown-Maßnahmen gegründete Bewegung „Widerstand 2020“ (OXMOX 06/20) hatte einen so heftigen Fehlstart als wären alle Bezahltrolle im Netz auf einmal aktiv geworden. Klar:
Die AFD hätte zum Beispiel am meisten verloren, wenn Protestwähler, die niemals Nazis sein wollten, da wieder weg könnten. Eine neue Partei, „Wir 2020“, soll nun am 6. Juli gegründet werden. Wir beobachten gespannt (S. 9).
Irre Zeiten: Einige besonders bescheuerte Nazis haben jetzt die Reichskulturkammer neu gegründet und gleich das Wort „Nazisprech“ erfunden. Was bedeuten soll, dass eine Reihe deutscher (und englischer) Wörter nicht mehr benutzt werden dürfen. Nur, wie soll man in eine Diskussion gehen, wenn man bestimmte Wörter nicht mehr benutzen darf? Gibt es da vorab ein Mailing mit Verbotswörtern? Wollen oder müssen wir jetzt schon Nazis Wörter überlassen? Läuft es darauf hinaus? Wer hat die Begriffe Mainstream-Medien oder Alternative als „Nazisprech“ benannt? Sind jetzt plötzlich alle Regierungskritiker rechts? Dies spielte zum Beispiel anscheinend eine Rolle beim Skandal im Clubkombinat (S. 26). Mit einem Messer im Rücken gehen wir noch lange nicht nach Haus.

Mit fröhlichen Grüßen

Klaus M Schulz

Bildschirmfoto 2020 07 02 um 00.12.17 800x205 - Vorwort vom Käpt'n

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung