Eine Hamburger Entdeckungstour in Bayern – Städtereisen in München und Nürnberg

24. November 2016

Der Hamburger liebt seine Stadt. Es ist eine Großstadt und Weltmetropole mit gemütlichem Flair. Außerdem ist Hamburg eines der wichtigsten Drehkreuze der Welt.

Doch Deutschland hat auch andere schöne Städte, die gerade den städtischen Hanseaten interessieren werden, und um diese zu erkunden, bietet sich ein Wochenendtrip an. Eine Kurzreise übers Wochenende sorgt für frische Luft und neue Energie. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man muss sich keinen Urlaub nehmen und kann lange Wochenenden ausnutzen. Außerdem sind die Kosten relativ überschaubar: Anreise, Transport vor Ort, Sightseeing, Unterkunft, Essen. Das Internet-Portal Gutscheinsammler hat hierzu eine Statistik erstellt und herausgefunden, dass Hamburg im bundesweiten Vergleich eine der teuersten Städte für einen Kurztrip ist (Platz 18). Wesentlich günstiger fällt beispielsweise eine Städtereise nach Frankfurt oder Magdeburg aus. Also noch eine gute Nachricht: Für die Hamburger wird der Städtetrip in andere deutsche Städte immer zum Schnäppchen.

Für alle Hamburger, die gerne das andere Ende Deutschlands kennenlernen wollen, bieten sich die süddeutschen Städte mit ihrem ganz eigenen Charme an. Vom hohen Norden führt die Reise in den bergigen Süden, wo man nicht mehr Platt, sondern Bayrisch spricht und anstelle der Fischfrikadelle lieber eine Weißwurst mit süßem Senf isst. Wir machen uns auf nach München.

München ist das ganze Jahr über einen Besuch wert

München ist mit der Bahn in guten 6 Stunden zu erreichen, mit dem Auto dauert es etwas länger, und mit dem Flugzeug ist man in einer guten Stunde da. München ist die Hauptstadt Bayerns und hat auch außerhalb der Zeiten des Oktoberfests viel zu bieten. Der Englische Garten ist gerade im Sommer einen Ausflug wert, am liebsten kombiniert mit einem verpflichtendem Maß Helles im Biergarten. Weiter geht es in der Stadt zum Marienplatz, dem Neuen Rathaus, der Frauenkirche, dem Hofbräuhaus, dem Viktualienmarkt und dem Hofgarten. Autofans kommen im BMW-Museum auf ihre Kosten und Liebhaber der ganz großen historischen Architektur kommen nicht um einen Besuch von Schloss Nymphenburg und Schloss Neuschwanstein herum. Letzteres liegt 120 Kilometer südlich von München und ist definitiv einen Tagesausflug wert, allein schon wegen der atemberaubenden Landschaft der bayrischen Alpen.

In München und Umgebung finden übrigens jedes Jahr zahlreiche Musik-Festivals statt, bei denen namenhafte Gruppen und Newcomer-Bands ihr Bestes geben. Im Gegensatz zu Hamburg spielt das Wetter im Süden Deutschlands gerade zur Festivalsaison übrigens meistens mit. 

Nürnberg – Vom Christkindelsmarkt zur Kaiserburg Nürnberg

Nürnberg ist vor allem für seinen Weihnachtsmarkt, den Christkindlesmarkt, bekannt. Der Direktflug ab Hamburg dauert ebenfalls nur eine gute Stunde und per Zug kommt man ab Hamburg in rund vier Stunden an. Auch außerhalb der Weihnachtszeit gibt es viele Highlights in Nürnberg. Die mittelfränkische Stadt ist für ihre historische Meile und zahlreiche Baudenkmäler bekannt. Die mittelalterliche Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt und geht bis ins Jahr 1000 zurück. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Germanische Nationalmuseum, das Albrecht-Dürer-Haus und das Spielzeugmuseum Nürnberg. Die Altstadt lädt zum Bummeln und Schlendern ein, und verzaubert mit ihrer bayrischen Gemütlichkeit und diesem märchenhaften Zauber, den die Stadt versprüht.

In beiden bayrischen Metropolen kommen übrigens alle Hamburger Schleckermäuler auf Ihre Kosten, die Auswahl der bayrischen und fränkischen Spezialitäten ist groß und deftig. 

X