Hilfsaktion für Bienen

Hilfsaktion für Bienen

1. August 2018

https://youtu.be/q7NTFAQCaOwDrastischer Insektenrückgang –

eine Rotary Hilfsaktion dagegen.

Die Insekten sind dramatisch in den letzten 15 Jahren um rd. 70% zurückgegangen und auch die Bienensterblichkeit hat stark zugenommen. Die Gründe sind im Wesentlichen bekannt: intensive Landwirtschaft, Pestizide, Varroa Milbe. Die Insekten haben heute keinen ausreichenden Lebensraum mehr. Rückgang der Insekten bedeutet weniger Bestäubung von Obst und Gemüse. Es gibt heute bereits Gegenden in Asien, in denen die Landwirte die Obstbäume bereits per Hand bestäuben müssen. Das wird auch auf uns zukommen, wenn wir die rückläufige Tendenz nicht stoppen. Jeder der einen Garten besitzt, kann durch bienenfreundliche Sträucher und Pflanzen etwas tun. Die „grünen Wüsten”, wie kurzgeschnittener Rasen, ausschließlich ergänzt durch immergrüne Sträucher, wie Rhododendron und Kirschlorbeer, sollten der Vergangenheit angehören. Deshalb hat der Rotary Club Ahrensburg ein Wildbienenprojekt in Oetjendorf initiiert und wird dieses für die Laufzeit von 6 Jahren finanzieren. Mit der “Deutschen Wildtier Stiftung” Hamburg und dem Landwirt Daniel Schulz werden bienenfreundliche Wildblumen eingesät. Zahlreiche Pflanzen haben sich durchgesetzt und werden von unzähligen Hummeln, Wildbienen und Schmetterlingen als Nahrungsquelle genutzt. Auch ein 5 Sterne “Wildbienenhotel” wurde aufgestellt und dient der Pflege der Nachkommenschaft. Die Deutsche Wildtier Stiftung ist überzeugt, dass der Insektenrückgang aufgehalten werden kann, wenn wir verstreut über ganz Deutschland, besser noch Europa, zahlreiche derartige Wildbienenweiden hätten. Das Bienenweideprojekt kann jederzeit in Oetjendorf Ortseingang links von Hoisdorf kommend besichtigt werden.

[KS]
X