Skip to content

Corona: Hamburger Krisen-Kultur – Thomas Gehle | Stage School Hamburg GmbH, First Stage Theater, Stage School Events GmbH & Co KG

Thomas Gehle | Stage School Hamburg GmbH, First Stage Theater, Stage School Events GmbH & Co KG

Rund 300 freiberuflich tätige Mitarbeiter (z. B. Dozenten, Darsteller, Musiker, Techniker und Gastronomiekräfte) stehen von einem Tag zum anderen ohne Einkommen da. Die Kreativwirtschaft ist europaweit quasi über Nacht kollabiert. Wir versuchen fieberhaft Lösungen zu finden, um so viel Unterstützung wie möglich zu bieten. Dieses Szenario spielt sich gerade in tausenden Betrieben der Kreativwirtschaft ab, da hier überwiegend mit Freiberuflern gearbeitet wird. Diese leben zum großen Teil von kleinen Honoraren und verfügen in den meisten Fällen über keine nennenswerten Rücklagen. Unsere E-Mail-Konten quillen über mit dem, natürlich verständlichen, Wunsch der Kunden, ihre schon gebuchten Theatertickets und andere Beiträge zurückerstattet zu bekommen … Die unzähligen kleinen Liveclubs, Privattheater, Konzertveranstalter usw. werden nicht überleben, wenn alle Bürger ihr Geld zurückverlangen. Im Namen der gesamten Branche bitten wir die Menschen, deren Einkommen noch abgesichert ist, zu einem beispiellosen Akt der Solidarität: Bitte unterstützt die kleinen Kreativunternehmen, die unzähligen Freiberuflern und Künstlern Arbeit geben, und fordert das Geld für eure Tickets nicht zurück. Danke an alle, die noch in der Lage und Willens sind, diesen Beitrag zu leisten und danke liebe Medienvertreter, wenn ihr den Betroffenen eine Stimme gebt!

http://stageschool.de

http://firststagehamburg.de

http://stageschool-events.de/

Dennis Mundkowski 7417 495x450 - Corona: Hamburger Krisen-Kultur - Thomas Gehle | Stage School Hamburg GmbH, First Stage Theater, Stage School Events GmbH & Co KG

Foto: Dennis-Mundkowski

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung