Close
Skip to content

Neue Sounds: Larkin Poe, Billie Joe Armstrong, Orianthi

Larkin Poe – Kindred Spirits

Mit entspannten Sounds und ausdrucksvollen Riffs covert das Duo aus den beiden Schwestern Rebecca (29) und Megan Lovell (31) Klassiker wie „Fly away“ von Prince oder Chartstürmer „Take what you want“ von Post Malone feat. Ozzy Osbourne. Country-Einflüsse und minimalistische Gitarrenelemente lassen den Hörer die bekannten Titel neu erleben. Videos im Retro-Stil, der sich toll an ihr Album anpasst. (Tricki-Woo Records)

Larkin Poe Kindred Spirits Albumcover 696x696 1 450x450 - Neue Sounds: Larkin Poe, Billie Joe Armstrong, Orianthi

Orianthi – O

In diesem Album beeindruckt die Gitarristin mit rockigen Songs auf ihrer Flying V. Vor dem Release versorgte die Rock-Ikone (35), die unter anderem für Alice Cooper, Prince oder ZZ Top spielte, ihre Fans schon mit einen kleinen Einblick durch ihre im Voraus erschienene Single „Sinners Hymn“. Eine schnelle Gitarre und typische Rocksounds laden zum Tanzen ein. (Frontiers)

orianthi 450x450 - Neue Sounds: Larkin Poe, Billie Joe Armstrong, Orianthi

Billie Joe Armstrong – No Fun Mondays

Green Days Frontmann covert die Helden seiner Jugend. Gestartet war das Projekt auf YouTube, auf dem der 48-Jährige jeden Montag einen Song postete – als Trost-Pflaster für die konzertlose Zeit. Die kamen so gut an, dass die 14 Lieder nun gesammelt veröffentlicht werden. Berücksichtigt wurden Hits aus den 80ern, wie Police On My Back“ (The Equals/ Clash), „Kids in America“ (Kim Wilde) und „Manic Monday“ (Prince). (Reprise)

billie joe armstrong 450x450 - Neue Sounds: Larkin Poe, Billie Joe Armstrong, Orianthi

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung