Close
Skip to content

Helloween: Michael Weikath über die Pumpkins

1984 gegründet beeinflussten sie mit „Keeper Of The Seven Keys 1&2“ ein ganzes Genre. Unsere Hamburger Powermetaller veröffentlichten bislang 15 Studio-Alben mit wechselndem Personal, die einzigen Konstanten waren Bassist Markus Großkopf und Gitarrero Michael „Weiki“ Weikath. Zur Wiedervereinigung sind Kai Hansen und Michael Kiske zur Band zurückgekehrt.

Helloween2020 1 337x450 - Helloween: Michael Weikath über die Pumpkins
(Fotograf, Photographer, Los Angeles, Hollywood, Heidelberg)

OXMOX: Wie geht es dir?

Michael Weikath: Gut soweit, ich bin gesund, die Corona-Maßnahmen hier auf Teneriffa werden so langsam gelockert, aber alles in allem ist es natürlich immer noch …. nicht schön!

OXMOX: Euer neues, Selbst betiteltes Album „Helloween“ steht nun seit einem Jahr in den Startlöchern, wie schwer fiel das Warten? Das erste Release-Datum war ja eigentlich für Frühsommer 2020 geplant und fiel der ersten Lockdown-Welle zum Opfer. Dann wurde auf Herbst 2020 verschoben, dann auf Frühjahr 2021 und nun wird das neue Werk endlich im Ende Juni 2021 veröffentlicht …

Michael Weikath: Das war wirklich furchtbar, auch deswegen hatte ich mich zwischendurch mal erkundigt, ob das nicht doch ein wenig rascher gehen kann. Aber an anderer Stelle klärte man mich auf, denn: Einen großen Vorteil des späten Releases ist, dass das Album nun auch in entsprechender Anzahl auf Vinyl zu erhalten ist. Was nämlich die wenigsten wissen: Auch diese Sparte hatte Kurzarbeit und presste entsprechend in verminderter Anzahl die Platten.

OXMOX: Zurück ins Jahr 2016, wo der Grundstein für die Pumkins United, für die Vereinigung der Fab-Seven begann. Wer hat in diesem Fall den ersten Schritt gemacht?

Michael Weikath: Die Grundidee kam seit längerer Zeit von Kai Hansen. Er meinte, dass wir das doch irgendwann mal wieder hinbekommen sollten. Da gab ich ihm uneingeschränkt Recht. In erster Linie mussten Michael Kiske und meiner einer mal ein Gespräch führen, was wir seit 1994 und der damaligen Trennung nie gemacht hatten. Nun gab es ein Metal-Festival, wo sowohl Avantasia mit Michael als Sänger, als auch wir aufgetreten waren. Und da unsere Umkleidekabinen sehr dicht beieinander waren, hatte Kosta Zafiriou, der auch Drummer bei Unisonic war, dieses Treffen organisiert und wir haben uns dann endlich einmal ausgetauscht. Im nachherein hätten wir viel eher mal sprechen sollen, aber wie es im Leben so immer ist, schiebt man einige Dinge halt lange vor sich her. Kurz danach trafen wir uns dann zu siebt plus unser Management und zurrten die Geschichte zusammen. Wobei sich das jetzt entspannter anhört, als es tatsächlich war, wie sind da schon mit einer gehörigen Portion Respekt an diese Wiedervereinigung rangegangen

OXMOX: Und von diesem Zeitpunkt an war klar, dass es ein neues Album mit komplett neuen Songs von euch allen kommen wird?


 

Das komplette Interview lest ihr im Juni-OXMOX!

cb no thumbnail - Helloween: Michael Weikath über die Pumpkins

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung