Henning Wehland: Gedanken am Tresen des Lebens

Henning Wehland: Gedanken am Tresen des Lebens

7. Juli 2019

DER LETZTE AN DER BAR

#21 – Heisse Liebe

…Eizy Eis hat mitgedacht und Vanilla ICE von seiner Omma mitgebracht …“ („Heiße Liebe“ Henning Wehland)

Der Sommer 2018 war ein Phänomen. Besonders, wenn man ihn, wie ich, in Berlin verbringen durfte. Vielleicht kennt Ihr das: Ein Geruch, ein Gefühl, ein Blick, ein Déjas vus macht das eigene Leben zu einem Film. Ich habe dann sofort das Bedürfnis dafür einen Soundtrack zu schreiben.

Der Sommer 2018 hat mich in den Film „New Jack City“ von 1991 gebeamt.

Mario van Peebles hatte damals ein unglaubliches Starensemble zusammengebracht, um eine Geschichte zu erzählen, die nur Großstädte erzählen können.

Für meinen Soundtrack 2018 geht es mir aber nicht um Drogen, Gangs, Rap, Crack, sondern um das Lebensgefühl in der Großstadt.

Es gibt kein Meer, es gibt keine Berge, es gibt keinen Himmel, kein blau, meistens nur grau, wie Asphalt und es gibt: EISCREME!

„Heiße Liebe“ ist ein Foto und ein Song, ein Satz und ein Bild, es gibt keinen Menschen in Deutschland, der/die nicht sofort einen Bezug dazu entwickelt. Vanille Eis mit heissen Früchtne, eine Nacht mit einem besonderen Menschen, ein Verlangen, oder eine Beziehung. Für mich ist es u.a. ein Schnappsschuss, wie meine Frau aus der „Eismieze“ in Berlin Mitte kommt und grinst, während sie sich über ihr Eis freut…

Wenn ich daran denke ist das immer in Zeitlupe, dafür müsste Mario van Peebles ein neues Drehbuch schreiben. Die Bilder habe ich schon in meinem Kopf.

Der Soundtrack ist auch schon fertig.

Diese Momente sind die Stars in meinen Songs. Ich liebe es in ein Gefühl hineinzukriechen und es zu erforschen. Momente, in denen etwas „Besonderes“ entstehen kann. Das ist die große Kunst: Dinge zuzulassen.

Der Sommer 2018 war ein solcher „Moment“. Ich verstehe das erst im Rückblick, denn: wann kann man in Deutschland Sonne von April bis Oktober tanken – ohne Ausnahme??? – Vielleicht nie wieder und ich war dabei. Für diesen „Moment“ habe ich den Song „heisse Liebe“ geschrieben und ich gehe davon aus, dass ich noch viele solcher Momente erleben darf, die sich mir im Nachhinein als wichtige Erfahrung und Inspiration „outen“.

Das ist mein „New Jack City“ – Moment: Kumpels und ihre Kinder an der Plansche in Mitte treffen und dabei ein Radler trinken, über die Szene, Welt und Gossip reden. Sich cool fühlen, während es draußen unerträglich heiß ist, schwitzen und so zu tun, als ob es dazu gehört.

Ich nenne es Lebensgefühl oder:

HEISSE LIEBE

ALSO KRATZ DIE KIRSCHEN VOM AUTODACH UND MACH, HEISSE LIEBE DIE GANZE NACHT, DAS IST DIE BESTE LIASON IM SOMMER DER STADT…“ („Heiße Liebe“ von Henning Wehland)

Foto: Ricarda Spiegel

Henning Wehland: Gedanken am Tresen des Lebens
[KS]
X