Close
Skip to content

Tribute to T. Rex: Joan Jetts “Jeepster”

Joan Jett veröffentlicht heute ihre Interpretation des T. Rex-Klassikers “Jeepster” aus dem von Hal Willner produzierten Album „AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan and T.Rex”.

Jett zollt ihrem Teenager-Idol einen atemberaubenden Tribut. Während ihrer Teenagerzeit auf dem Sunset Strip – Jahre, die sie nachhaltig prägen sollten – sog sie alles in sich auf, was Bolan und T. Rex zu bieten hatten. Bei ihrer Neuinterpretation des Songs aus dem „Electric Warrior“-Album, das in Großbritannien acht Wochen lang die Charts dominierte, wird sie von musikalischen Koryphäen unterstützt, darunter Marc Ribot (Gitarre), Jim White (Schlagzeug; PJ Harvey, Cat Power) und Thomas Bartlett (Piano, Arrangements; The National, Sufjan Stevens).

Jeepster” ist nach KeshasChildren of the Revolution“, Devendra BanhartsScenescof” und Nick CavesCosmic Dancer” die vierte Single, die aus „AngelHeaded Hipster“ veröffentlicht wurde. Jeder der 26 Tracks auf dem Album wurde von Hal Willner produziert, der im April an COVID-19 verstarb. Willner arbeitete zuvor fast 40 Jahre lang als Musikproduzent für Saturday Night Live, hatte Alben für Lou Reed, Marianne Faithfull und William S. Burroughs sowie mehrere Konzeptalben produziert, die sich auf die Musik von Thelonious Monk, Kurt Weill, oder alte Disney-Filme stützten.

Für die Neuinterpretationen von Bolans größten Hits konnten Willner eine breit gefächerte Besetzung um sich herum versammeln: Jett, Kesha, Banhart und Cave sowie Marc Almond, Børns, Helga Davis, Perry Farrell, Elysian Fields, Gavin Friday, Emily Haines, Jesse Harris, King Khan, Sean Lennon & Charlotte Kemp Muhl, Maria McKee, Vater John Misty, John Cameron Mitchell, Gaby Moreno, Nena, Beth Orton, Peaches, Todd Rundgren, Lucinda Williams, Victoria Williams mit Julian Lennon und U2 Feat. Elton John.

Willner arbeitete mehrere Jahre lang auf mehreren Kontinenten an „AngelHeaded Hipster“: es gab musikalische Sessions in New York, Los Angeles und New Orleans bis hin zu London, Paris und Berlin. Das Projekt wurde von Bill Curbishley und Ethan Silverman konzipiert. Kate Hyman hatte die kreative Vision, Hal Willner als Produzenten ins Boot zu holen.

Marc Bolan war vieles: Folk-Pop-Troubadour, Glam-Rock Metal-Guru, ein Popstar, dessen Stern heller schien als jeder andere, brillanter Gitarrist, 20th Century Boy, Stilikone und Poet.  Bolan gilt als einer der größten britischen Künstler aller Zeiten und beeinflusste das Schaffen von David Bowie bis hin zu Johnny Marr. Er starb 1977 nach einem Autounfall im Alter von nur 29 Jahren in London.

VÖ: 04. September 2020 durch BMG auf CD, LP und digital

Ein außergewöhnliches Tribute-Album für einen der großen Rockkomponisten und die letzte Produktion von Hal Willner

Konzipiert und ausführend produziert von Bill Curbishley und Ethan Silverman

cb no thumbnail - Tribute to T. Rex: Joan Jetts "Jeepster"

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

51fB ItEsL. SL1200 450x450 - Tribute to T. Rex: Joan Jetts "Jeepster"

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung