Close
Skip to content

Neue Sounds im Juli: Roachford, Hundreds, Stu Larsen

Roachford

Twice in a Lifetime

Dass der britische Sänger/ Pianist und Songwriter Andrew Roachford (55) weiß, was er tut, hat er bereits auf seinen diversen Soloalben, als Sänger der der Band Mike & The Mechanics und als Songwriter für Musik-Ikonen wie Michael Jackson, Joss Stone oder Chaka Khan unter Beweis gestellt. Auf seiner neuen CD „Twice in a Lifetime“ hat Roachford 14 wunderbar soulige RnB Tracks mit Bläsersätzen und präsenten Gitarrenriffs versehen, so dass man immer wieder an die guten alten Tage von Mowtown zurück denken muss. Songs wie „Love Remedy“ laden sowohl zum Zuhören

als auch zum Tanzen ein. Ein durchweg positives Album, dass mit Sicherheit auch Fans anderer Musikrichtungen dazu bewegt, mal wieder über den Tellerrand zu blicken.(BMG)

cb no thumbnail - Neue Sounds im Juli: Roachford, Hundreds, Stu Larsen

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hundreds

The Current

Die Geschwister Eva (Ges.) und Philipp Milner (Key.), haben zusammen mit Florian Wienczny (Dr.) bereits 4 Studioalben veröffentlicht. The Current ist ein Großstadt-Soundtrack der jedem Wetter und jeder Stimmungslage trotz. Die eingängige, gefühlvolle Stimme von Eva Milner (Ges.) unterlegt mit elektronischen Beats und Synths klingt auf diesem Album weitaus hoffnungsvoller und weniger düster als auf seinem Vorgänger „Wilderness“ von 2016. „The Current“ hat viele Facetten. Die ruhige, nachdenkliche Ballade „The Bombs“ findet hier genauso seinen Platz wie der Song „Calling“ mit seinen großen Pop-Momenten. (Embassi of Musik)

hundreds 450x450 - Neue Sounds im Juli: Roachford, Hundreds, Stu Larsen

cb no thumbnail - Neue Sounds im Juli: Roachford, Hundreds, Stu Larsen

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stu Larsen

Marigold

Wenn man diesem rastlosen Musiker das Herz bricht, kann nur eines dabei herauskommen. Musik. Und so hat sich der australische Singer/ Songwriter Stu Larsen (40) (Ges./Git.) einfach seinen Liebeskummer von der Seele geschrieben und innerhalb von nur 15 Tagen in den Golden Retriever Studios in Sydney ein komplettes Album aufgenommen. Trotz des traurigen Hintergrundes ist „Marigold“ kein Album, dass einen beim Hören runterzieht. Songs wie „The loudest Voice“ wirken auf den Zuhörer eher positiv und motivierend. Luftige Gitarrensounds kombiniert mit traurig schönen Texten, aber niemals kitschig oder klischeehaft. (NettwerkMusikgroup)

stu larsen 450x450 - Neue Sounds im Juli: Roachford, Hundreds, Stu Larsen

cb no thumbnail - Neue Sounds im Juli: Roachford, Hundreds, Stu Larsen

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung