MAURENBRECHER – Rotes Tuch

5. April 2015

Der 65-jährige Berliner mit der tiefen, kratzi­gen Stimme, die an einen Seefahrer erinnert, ist ein „Geheimtipp auf Lebenszeit“. Er ver­eint auf seiner neuen CD ruhige Balladen wie den Titel „Rotes Tuch“ mit rockigen Songs à la „Staubsauger“ und gesprochenen Stücken wie „Wer Hat, Der Kriegt“. Seine Musik kommt von den Straßen der Hauptstadt, die Texte sind gesellschaftskritisch. Manfred Maurenbrechers Platte „No Go“ (2013) wurde mit dem Preis der Deutschen Schall­plattenkritik ausgezeichnet. Vielleicht gelin­gt es mit dieser Scheibe wieder. (Reptiphon)

X