Close
Skip to content

Neue Sounds: Grey Daze, Shirley Holmes, Hinds

Grey Daze

Amends

Gründungsmitglied der Post-Grunge-Gruppe war u. a. der spätere Linkin Park Sänger Chester Bennington (†41), als dieser erst zarte 17 Jahre alt war. 1998 kam es zur Auflösung und erst nach Chesters Tod 2017 fanden Sean Dowdell (Dr.), Mace Beyers (B.) und Jason Barnes (Git.) wieder zusammen. Die elf Songs sind recyclete Aufnahmen aus den 90ern, in denen Chester nachträglich von seinem Sohn Jaime (23) unterstützt wird. Entstanden sind Duette, welche so nie stattgefunden haben. Gänsehaut, Kloß im Hals, eine absolut berührende Kombi. (Loma Vista Recordings)

Grey Daze 450x450 - Neue Sounds: Grey Daze, Shirley Holmes, Hinds

Shirley Holmes

Die Krone Der Erschöpfung

Shirley statt Sherlock: Irgendwo zwischen Grunge, Punk und Garagen-Rock ratscht Melanie über die Gitarren, scheppert Chris übers Schlagzeug und tobt Miss Ziggy an den vier Saiten. Mit der Lässigkeit von Peaches und der Trotzigkeit von Jennifer Rostock liefert das Berliner Trio mit den beiden Mädels am Mikro energiegeladenen Punk. Dazu gehört auch, dass ihr zweites Werk wieder vom Texten bis zum Booking größtenteils self-made ist. (Setalight Records/Pearl Division)


Shirley Holmes 450x450 - Neue Sounds: Grey Daze, Shirley Holmes, Hinds

Hinds

The Prettiest Curse

Erstmals seit ihrem Start im Jahr 2011 singen die Spanierinnen Carlotta Cosials (Ges., Git.), Ana Perrote (Ges., Git.), Ade Martin (B.) und Amber Grimbergen (Dr.) neben englisch auch auf spanisch. Das Resultat ist Garagen-Pop/Rock mit Augenzwinkern, denn die Mädels stellen den Spaß an ihrem Schaffen in den Vordergrund. Wie auch im Video zu „Good bad times“, in welchem sie als Superhelden verkleidet u. a. Katzen retten. Schrubbernde Gitarren, punkige Attitüde, schnörkellose Vocals? Unweigerlich kommt bei den zehn Songs The Strokes-Feeling auf! (Mom + Pop Music)

hinds 450x450 - Neue Sounds: Grey Daze, Shirley Holmes, Hinds

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung