Oxmox Gastro-Tipp

Oxmox Gastro-Tipp

11. November 2012

LEAF

Eulenstraße 38 (Altona) 22765 Mo geschlossen, Di-So 17:00-22:00 Herausragende, vegane Bio-Küche. Die Speisekarte ist sehr abwechslungsreich, sodass auch mein fieischliebender Kollege voll auf seine Kosten gekommen ist. Von Steinpilz-Carpaccio bis zu raffiniertem Seitan-Sauerbraten,  jedes  Gericht  ist  eine liebevolle Komposition des punkigen Kochs Beim Probieren  des  veganen Käsekuchens (3,50 €) habe ich beinahe die Fassung verloren unglaublich  köstlich. Die Chefinnen Sarah  und  Corinna  stehen  selbst  hinterm Tresen und begrüßen die Gäste mit einem warmen  Hallo. Bunt zusammengewürfelte, rustikale Holztische und ein beeindruckender Kronleuchter – das Leaf ist so gemütlich wie Omas Wohnzimmer. Dieliebenswerte Bedienung versuchte auch im voll ausgebuchten Restaurant noch ein Plätzchen für mich hungrige Seele zu finden. Die Preisklasse  ist  etwas  gehobener (fängt bei 6 € an und reicht bis 20 € pro Gericht) – allerdings gibt’s Menü—Optionen, die etwas vergünstigt sind. Die Karte wechselt alle fünf Wochen. Tipp: Der Labskaus für 13,70 €. Hallerplatz 12 (Rotherbaum) 20146

AZEITONA

Beckstr. 17 (Sternschanze) 20357 Mo-Do,So 12:00-23:00, Fr—Sa 12:00-open End Mit  den  dufienden  Falafeln vor der Nase fühlte ich mich im authentisch eingerichteten Azeitona gleich wie im Orient. Vom Chef frisch geformte Falafel und das für nur 2,50!  Günstig und sehr lecker gibt’s bei Azeitona orientalisch-vegetarische Küche. Auf meine neugierige Frage hin: Ja, Viele Gerichte sind auch vegan zu haben. Im Herzen des quirligen Karoviertels widmet sich Chef Faris, die gute Seele des Veggie-Paradieses, geduldig jedem Gast. Tipp: Die Limetten-Zitronen-Limonade für 2,50 €.

LA MONELLA

Mo-Fr 12:00-15:00 + 18:00-23:00, Sa 18:00-23:00 Das  erste  italienisch-vegetarische  Restaurant  in Hamburg! Als großer Fan der italienischen Dolce Vita war ich sehr gespannt und meine Erwartungen wurden  übertroffen: Katia und Carmelo,  die Inhaber von „La  Monella“,  haben eigens  dafür Süditalien durchreist, um  sich von  der dortigen Küche   inspirieren  zu  lassen. Die  herzliche Chefin Katia  bietet im  La Monella eine Oase für Gourmets.  In  der Antipasti Auslage  locken täglich  frische  Leckereien  als  Vorspeise,  dann vielleicht eine Portion der hausgemachten Nudeln und anschließend ein klassisch italienisches Dessert. Qualitätsweine  aus  Italien  runden  das Angebot ab. In stilvoller Atmosphäre gibt’s kleine Genießer-Portionen und die Preise bewegen sich zwischen 8 € und 20 €. Draußen sitzen im schönen Grindelviertel  und sich  die feinen Kreationen 5:5 der Zunge zergehen lassen. Tipp: Das Feigenrisozg für 12,90 €.

TASSAJARA

Eppendorfer Landstr.4 (Eppendorf) 20249 Mo-Sa 11:30-23:00, Mittagstisch 11:30-16:00 Der  Kultvegetarier  seit  1976  —  klein,  aber  fein mit wechselnden, stets raffinierten  Speisen.  Im Tassajara werden die Euro-Asiatischen Gerichte mit Verstand gewürzt und die große Weinauswahl rundet einen gelungenen Abend ab. Chef Karamjit Singh kocht selbst und seine Frau Martina findet ihr für jeden Gast das Richtige, ob  das nun lacto vegetarisch oder glutenfrei ist. Die fanatsievollen Kreationen   überraschen   mich   immer   wieder. Mitten im gediegen-schönen Eppendorf überzeugt das Vegetarische Restaurant  mit  gemütlichen Wohfiihl-Ambiente in sanften Rottonen Die Preise  liegen bei 8-20 €. Tipp: Mangold-Röllchen mit Pfifferlingen, dazu Pinienkemsauce, gegrillte Austernpilze, Brokkoliröschen, Dill-Basmatireis und Salatbeilage für l4,90 €.

[KS]
X