Filmstart der Woche 31.10.

Golden Globes 2019: Bohemian Rhapsody räumt doppelt ab

8. Januar 2019

„Thank you to Freddie Mercury for giving me the joy of a lifetime. I love you, you beautiful man. This is for – and because of – you, gorgeous.”

Bei den 76. Golden Globes versammelte sich die Crème de la Crème der Hollywood-Sternchen in Los Angeles, um – im besten Fall – einen der beliebten goldenen Preise entgegenzunehmen. Neben Bradley Cooper, Lady Gaga (“A Star Is Born“), fanden sich auch u. a. Christian Bale (“Vice“) oder Emma Stone (“The Favourite“) im Publikum wieder.

Doch das breiteste Grinsen fand man wohl auf den Gesichtern von Brian May, Roger Taylor (Queen) sowie dem dazugehörigen Cast. Denn das Biopic “Bohemian Rhapsody“, das das Leben und Schaffen des Frontmannes Freddie Mercury sowie der Band thematisierte, räumte gleich doppelt ab. Zum einen gewann der Film in der Kategorie “Bestes Drama” und setzte sich so gegen u. a. “A Star Is Born” durch, und zum anderen gewann Rami Malek, der Mercury verkörperte, den Preis als “Bester Hauptdarsteller – Drama” und zeigte sich bei seiner Rede sichtlich gerührt: „To you, Brian May, to you, Roger Taylor, for ensuring that authenticity and inclusivity exist in the music and in the world and in all of us.” Und dann, umso rührender, beim verstorbenen Freddie: „Thank you to Freddie Mercury for giving me the joy of a lifetime. I love you, you beautiful man. This is for – and because of – you, gorgeous.”.

Die Gewinner 2019 in den wichtigsten Filmsparten im Überblick:

  • Bestes Filmdrama – „Bohemian Rhapsody“
  •  Beste Komödie/Musical – „Green Book“
  • Bester Schauspieler in einem Filmdrama – Rami Malek („Bohemian Rhapsody“)
  • Beste Schauspielerin in einem Filmdrama – Glenn Close („The Wife“)
  • Bester Schauspieler in einer Komödie/Musical – Christian Bale („Vice“)
  • Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical – Olivia Colman („The Favourite – Intrigen und Irrsinn“)
  • Bester Nebendarsteller – Mahershala Ali („Green Book“)
  • Beste Nebendarstellerin – Regina King („If Beale Street Could Talk“)
  • Beste Regie – Alfonso Cuarón („Roma“)
  • Bester Filmsong – Shallow aus „A Star Is Born“ (Lady Gaga, Mark Ronson, Anthony Rossomando, Andrew Wyatt)
[KS]
X