Skip to content

History: The Strokes

History: The Strokes

The Strokes. Die Rockband der 2000er! Das Quintett wurde 1998 in New York City gegründet und sie gelten als eine der größten Punk-Rockbands der 2000er, als Ikone des Garage-Rocks und als die Rückkehr des Post-Punks. Sie erschufen ein neues Zeitalter der Rockmusik und brachten Rock wieder in den Bereich der Popular Music (Pop). 2002 veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Is This It“, das Geschichte schrieb. Der New Musical Express setzte das Album auf Platz 4 der 500 besten Alben aller Zeiten und es wurde vom Rolling Stone auf Platz 8 der besten Debütalben platziert. 2020 bekamen sie den Grammy für das beste Rockalbum des Jahres. Jetzt aber mal die Geschichte von Anfang an:

Bereits mit sechs Jahren lernte Julian Casablancas Nikolai Fraiture kennen. Sie beide besuchten eine französisch englische Schule in New York. Schon mit 13 Jahren wurde Julian betrunken von der Polizei aufgegriffen. Sein Vater schickte ihn deswegen für ein halbes Jahr auf ein Internat in der Schweiz. Dort lernte er Albert Hammond Jr. kennen. Sowohl Julian, dessen Vater Gründer einer internationalen Modelagentur war, als auch Albert, der Sohn des Sängers Albert Hammond („It Never Rains In Southern California“) kommen aus reichen Verhältnissen. Nach dem halben Jahr in der Schweiz besuchte Julian Casablancas zurück in New York die Dwight School. Dort lernte er den Gitarristen Nick Valensi und den Schlagzeuger Fabrizio Moretti kennen und sie fingen an zusammen Musik zu machen. Fabrizio ist in Rio De Janeiro geboren und mit 4 Jahren nach New York gezogen. Julian und Nikolai Fraiture waren immer gute Freunde. Anders als Julian und Albert kommt Nikolai aus nicht ganz so wohlhabenden Verhältnissen. Aufgewachsen ist er mit seinen Eltern und seinen zwei Geschwistern in einer 2-Zimmerwohnung. Nikolai hatte mit 16 zu seinem Schulabschluss einen Bass von seinem Großvater bekommen, hat den Bass allerdings 2 Jahre lang nicht benutzt. Erst als er 18 war, fing er mit dem Bass-Spielen an, und spielte schließlich mit Julian, Nick und Fabrizio. Ein Jahr später kam Albert Hammond Jr. nach New York, um zu studieren und nahm wieder Kontakt mit Julian auf. Albert hatte mit neun angefangen Gitarre zu spielen und wurde 1999 als letztes Mitglied in die Band aufgenommen. The Strokes waren gegründet.

Sie hatten ihre erste Show im September 1999 im Spiral in NY City. Nikolai meinte in einem Interview, es wäre der schlimmste Auftritt, den sie je gespielt hätten. „Es waren so um die 5 Leute da und ob die wirklich viel von dem Sound mitbekommen haben, wissen wir nicht.“ The Strokes spielten immer wieder kleine Gigs in Manhattan und bekamen im Jahr 2000 ihren ersten Manager namens Ryan Gentles. Der Producer Gordon Raphael nahm mit ihnen ihre erste Demo EP „Modern Age“ auf. Die EP beinhaltet die Songs „Modern Age“, „Barely Legal“ und den Welthit „Last Night“. Ryan schickte die EP 2001 an ein Plattenlabel. Dadurch wurde der New Musical Express auf sie aufmerksam. Der Song „Last Night“ wurde als kostenloser Download auf der Website von NME hochgeladen. Eine Woche später wurde die „Modern Age“ EP veröffentlicht. Die EP hatte unerwartet großen Erfolg. Aus dem Nichts wollten auf einmal sehr viele Labels mit den Strokes zusammenarbeiten und es kam zu einem Massenbieten der Labels. In der nächsten Zeit schrieben sie ihr Debütalbum „Is This It“. Gil Norton, der Produzent von den Pixies hatte anfangs mit den Strokes zusammen an dem Album gearbeitet, jedoch entschied sich die Band letzten Endes für ihren alten Produzenten Gordon Raphael. Das Album wurde dann in nur sechs Wochen aufgenommen. Die alten Aufnahmen, die mit Gil Norton produziert worden waren, wurden nicht mehr genutzt. Einige Tracks wurden nur ein einziges Mal aufgenommen, weil Julian Casablancas wollte, dass sie eine gewisse „Roheffizienz“ behalten. Das weltweit bekannte und legendäre Albumcover von dem nackten Frauenpo mit einem Lederhandschuh obendrauf ist ein ganz spontanes Foto, das eigentlich gar nicht für das Album aufgenommen wurde. Der Schnappschuss ist von Colin Lane und zu sehen ist seine damalige Freundin, die gerade aus der Dusche kam. In manchen Ländern (unter anderem auch in der USA) wurde das Bild gegen ein anderes ausgetauscht, weil das Originalbild aufgrund von Nacktheit nicht akzeptiert wurde. Das Album wurde innerhalb von 3 Monaten auf der ganzen Welt veröffentlicht, zuerst in Australien am 30. Juli und dann am 9. Oktober international. Anfangs hatte die Band ein bisschen Angst, was den Release anging, weil einige der Basslinien zu 100% mit denen von The Cure übereinstimmten und sie befürchten mussten, dass sie rechtliche Probleme kriegen würden. Die Strokes hatten vor dem Album-Release eine Art Welt-Werbe-Tournee geplant und begaben sich nun auf die Tour, während das Album in den jeweiligen Ländern veröffentlicht wurde. Was mit diesem Album-Release ausgelöst wurde, war unfassbar! Das Album wurde in der ersten Woche fast 50.000 Mal verkauft und kam auf Platz 2 der britischen Albumcharts. Das Album wurde vom Rolling Stone auf Platz 2 der besten Alben der 2000er gesetzt und vom New Musical Express auf Platz 1. Zudem setzte das Rolling Stone Magazin das Album auf Platz 8 der besten Debütalben aller Zeiten. Innerhalb von zwei Jahren wurden über 2 Millionen Exemplare weltweit verkauft. Nach dem Release ging die Band auf Welt-Tournee durch Japan, Neuseeland, Australien, Europa und Nordamerika, sie traten als Vorband für die Rolling Stones auf und spielten u. a. mit Jack White von den White Stripes.

Im gleichen Jahr hatten sie mit dem Producer von Radiohead Nigel Godrich angefangen ihr nächstes Album zu produzieren, hatten es dann aber auch wieder mit Gordon Raphael fertiggestellt. Fabrizio Moretti (Drummer) war in dem gleichen Jahr mit der Schauspielerin Drew Barrymore zusammen und das sorgte auch in Hollywood für Furore. Im Oktober 2003 erschien dann ihr zweites Album „Room On Fire“. Das Album war nicht ganz so erfolgreich, wie das Debüt. Es wurde auf Platz 4 auf den US-Billboard-Charts 200 gesetzt und auf Platz 2 der britischen Albumcharts. Diesmal landeten die Stokes das erste Mal auf dem Cover des Rolling Stone Magazins und jedes Mitglied war einmal alleine auf dem Cover des Spin Magazine. 2004 heiratete Nikolai Fraiture die Künstlerin Ilona “Illy” Jankovich. Sie sind bis heute zusammen und üben zusammen den Buddhismus aus. Ende 2005 wurde das dritte Album „First Impression Of Earth“ zuerst in Deutschland veröffentlicht. Bereits im September 2005 sickerte der Song „Juicebox“ vom neuen Album online durch und die Band sah sich gezwungen den Titel vor dem offiziellen Release des Albums als Single zu veröffentlichen. Die Kritiken fielen diesmal im Vergleich zu den ersten beiden Alben nicht mehr ganz so gut aus. Anfangs wurde das Album noch sehr gut verkauft und bekam sogar Gold in Japan innerhalb von nur einer Woche, aber letztendlich hatte es am wenigsten kommerziellen Erfolg und bekam mehr negative Kritik als die beiden vorherigen. Vielleicht lag es daran, dass die Strokes das Album nicht mehr mit Gordon Raphael produziert hatten, sondern mit dem Grammy-Gewinner und Producer David Kahne. Er hatte dem Album einen härteren Sound verliehen, was dem Publikum der Band missfiel. Jedenfalls hatten sich die Strokes nach dem Release wie sonst auch auf Tour begeben und spielten unter anderem 18 ausverkaufte Shows während ihrer England-Tour. Sie spielten noch hier und dort auf Festivals und begaben sich auf eine weitere USA-Tournee. Am Ende dieser Tour meinte Julian Casablancas jedoch, dass sie eine Pause brauchten. Na toll, die Strokes waren nur 5 Jahre nach dem ersten Album-Release erst einmal weg vom Fenster!

…Mehr findet ihr im Heft!

InstaStory

Hervorgehobene Termine

Keine Veranstaltungen

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung