OXMOX Musik-Tipp: BARB WIRE DOLLS, Desperate

13. Juli 2016

Die seit Jahren in Kalifornien lebenden Grie­chen spielen ungehobelten Rotz’n’Roll mit Punk-Wurzeln und coolen Elementen aus Blues, 90er-Alternative à la L7 und Hole bis hin zu klassischem Metal. Kein Wunder, dass das gemischte Quintett (drei Girls, zwei Jun­gs) dem seligen Lemmy gefiel: Der Motör­head-Boss sah die Band bei einem Auftritt in L.A. und verpflichtete sie prompt für sein da­mals noch in der Planungsphase befindliches, nun zu seinem Vermächtnis avancierten La­bel. Anspieltipps sind die tosende Eröff­nungsnummer „Drown“, das nachdenkliche „Surreal“ sowie der Stadionrock-Qualitäten aufweisende Titeltrack.

X