Close
Skip to content

Eine Reise in die Serengeti: „Der König der Löwen“

Hamburg, die Stadt der Musicals, die Heimat von „Aladdin“, „Rocky“ und natürlich vom „König der Löwen“. Das Erfolgsmusical gastiert seit 2001 im Theater im Hafen. Seit der Uraufführung im Jahr 1994 in Minneapolis, USA haben weltweit über 70 Millionen Zuschauer in 17 Ländern den Klängen von Sir Elton John und Lebo M gelauscht und die farbenprächtige Inszenierung der Regisseurin Julie Taymor genossen.

Von Hamburg nach Afrika

Eine Reise, die nur zehn Minuten dauert. Und doch in eine andere Welt entführt. Mit kostenlosen Shuttle-Schiffen, die im Design des Musicals „Der König der Löwen“ gestaltet sind, werden die Besucher zum theatereigenen Anleger befördert. Hat man seinen Sitzplatz eingenommen, wird die Bühne in strahlende Farben getaucht. Sänger, Schauspieler und Tänzer mit aufwendig gestalteten Kostümen betreten den Schauplatz und lassen ihre Stimmen erklingen.

Die bekannten Popsongs wie „Kann es wirklich Liebe sein“ und „Der ewige Kreis“ von Elton John vermischen sich mit afrikanischen Rhythmen des Südafrikaners Lebo M. Ein einzigartiges Schauspiel im Theater an der Elbe in Hamburg, für einen Abend mit der ganzen Familie oder einen romantischen Ausflug zu zweit. Karten gibt es hier.

Der ewige Kreis des Lebens

Der mutige und ungeduldige Simba, Sohn des Löwenkönigs Mufasa, wächst in der friedlichen afrikanischen Serengeti auf. Dem Königreich geht es prächtig, wenn da nicht Mufasas Bruder Scar wäre. Der will die Herrschaft an sich reißen und heckt einen Plan aus, bei dem der König der Löwen ums Leben kommt. Der junge Simba glaubt, dass er die Schuld am Tod seines Vaters hätte und flieht in den Dschungel. Dort trifft er auf das Erdmännchen Timon und das Warzenschwein Pumbaa. Die drei ungewöhnlichen Gestalten werden dicke Freunde. Mit ihrer Philosophie „Hakuna Matata“, ein Song, der jedem Zuschauer in den Ohren klingt, geben sie Simba neuen Lebensmut.

Eines Tages, mittlerweile ein herangewachsener Löwe, trifft Simba seine Jugendfreundin Nala wieder. Sie erzählt ihm, wie grausam Scars Tyrannei ist und welches Ödland aus dem einstigen fruchtbaren Königreich geworden ist. Simba beschließt daraufhin, sich seiner Verantwortung zu stellen. Er fordert Scar zum Kampf heraus… auf Leben und Tod. Es ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden, über Verantwortung und darüber, seinen Platz im Leben zu finden.

Bild: © istock.com/mattjeacock

InstaStory

OXMOX ABO AKTION

das Durchblick-Abo

Werbung