The Killers

CDs der Woche

25. September 2017

The Killers – Wonderful Wonderful

Wenn Brandon Flowers (36, Ges.) & Co. nicht gerade in einer Jam-Session mit ihrem royalen Fan Prinz Harry stecken, können die Ameri­kaner richtig gute Musik produzieren.

So gibt es nun, nach fünf Jahren, zehn neue, großartige Hits der In­die-Rocker.

Besonders hörenswert sind „Life To Come“ und der Gute-Laune-Track „Run For Cover“.

(Universal)

thekillersmusic.com

 

Ringo Starr – Give More Love

Am 07.07.17 feierte der Brite seinen 77. Ge­burtstag vor dem Tower seines Labels Capi­tol Records.

Der perfekte Anlass, um die Veröffentlichung seines 19. Solo-Albums zu verkünden.

Nun erscheinen die zehn hit­verdächtigen Rock-Songs, in denen Gast­musiker wie u. a. sein alter Beatles-Kollege Paul McCartney („We’re On The Road Again“) vertreten sind.

(Universal)

ringostarr.com

Threshold – Legends Of The Shires

Die Progressive-Metal Band wurde Ende der Achtziger u. a. von Karl Groom (Git.) ge­grün­det und bringt nun ihr elftes Album heraus.

Die Doppel-CD mit 14 Songs bei einer Gesamt­spielzeit von fast 83 Minuten enthält wieder alles, wofür die Engländer seit Jahren stehen:

Eingängige, melodische Progmetal-Tracks allerhöchster Güteklasse.

Besonders erwähn­enswert ist die ruhige Trilogie „The Shire“, das epische „The Man Who Saw Through Time“ oder das abwechslungsreiche „Lost In Translation“.

(Nuclear Blast)

thresh.net

 

Walter Trout – We’re All In This Together

Für jeden der 14 Songs hat sich der US-Blues­rocker einen anderen prominenten Kol­legen ins Studio geholt.

Das macht die Schei­be vielseitig.

Als Highlights sollten der Gro­over „Gonna Hurt Like Hell“ mit Kenny Wayne Shepherd, die Slow-Blues-Nummern „The Other Side Of The Pillow“ mit Charlie Musselwhite und „The Sky Is Crying“ mit Warren Haynes sowie das emotionale Titel­stück mit Joe Bonamassa genannt sein.

(Provo­gue/RTD)

waltertrout.com

OMD – The Punishment of Luxury

The Punishment of Luxury

Auch auf dem 13. Album versorgen Andy Mc­Cluskey (58, Ges., B.) und Paul Humphreys (57, Key.) ihre Anhängerschaft mit typischem OMD-Sound.

Mal Mainstream („The Punish­ment of Luxury“, „Isotype“, „Art Eats Art“, „One More Time“), mal experimentell wie bei „Precision & Decay“ (erinnert an „ABC“ von 1983) oder „La Mitrailleuse“ wo ausschließ­lich Gewehrsalven zu hören sind.

(RCA/Sony)

omd.com

[KS]
X