CDs der Woche

CDs der Woche

30. Mai 2018

Shawn Mendes – Shawn Mendes

Mit gerade einmal 17 Jahren feierte der schnu­ck­elige Kanadier 2015 seinen Durchbruch („Stitches“) – nun erscheint die selbstbenannte dritte Platte, die ungefiltert demonstriert, wofür der Künstler Shawn Mendes steht: authen­tische Vielseitigkeit, fernab von überdrehtem Kaugummi-Pop. Mit dem Opener „In My Blo­od“ liefert der 19-Jährige ein hymnisches Mei­sterwerk, das nach hinten raus immer bom­bastischer wird. Das bluesig ange­hauchte „Lost In Ja­pan“ brilliert mit einem Klavier-Intro sowie jazzigem Refrain, während „Youth“ (feat. Kha­lid) souverän rhythmischen Pop liefert. Mehr Beweise braucht es nicht, um das Talent zu unterstreichen! (Island Records)

JS

Biffy Clyro – MTV Unplugged

Das war längst überfällig. Wer die genialen Alternative-Rocker schon einmal akustisch erlebt hat, weiß wie großartig sie auch ohne Strom sind. Mitgeschnitten wurde die MTV-Show der Schotten am 07.11.17 im legendären Londoner Roundhouse. Neben Klassikern wie „The Captain“, „Re-Arrange“, „Black Chande­lier“ oder „Mountains“ in aufregend anderen Versionen sind unter den 15 Stücken auch zwei bisher unveröffentlichte Songs: Eine brillante Coverversion von „God Only Kno­ws“ (im Original von The Beach Boys) und die brandneue Eigenkomposition „Different Kind Of Love“. Schön, dass es eine der besten, weil kreativsten Live-Scheiben seit Jahren auch als DVD und Blu-ray gibt. (14th Floor)

OKu

DJ Koze – Knock Knock

Seit über 18 Jahren ist Stefan Kozalla (46) – aka DJ Koze – schon dick im Geschäft und wird dennoch nicht müde, sich immer wieder neu zu erfinden und coole Dance/Techno-Tracks mit tollen Gastsängern zu pro­duzieren. Nun liefert der Flensburger die nächsten 16 Songs, die sich ideal für laue Sommerabende eignen. Anspieltipps: „Mu­sic On My Teeth“ (feat. José Gonzalez), „Mu­d­dy Funster“ (feat. Kurt Wagner), „Planet Hase“. (Rough Trade)

JS                                                                                  ♥♥♥♥

 

Frollein Motte – Aus Meiner Haut

Lange war es ruhig um die HAMBURG-BAND­CONTEST-Sieger von 2014. Damals verzauberten u. a. „Das FrolleinMandy Mottlau und ihr Ehe-Partner „MotteMottlau das Publikum noch unter dem Bandnamen Beige, nun warten die beiden mit einer neuen Formation auf und bringen prompt die De­bütplatte heraus. Qualitativ wieder auf hohem Niveau, überzeugen vor allem Deutsch-Pop/­Rock-Tracks á la „Papiermädchen“, „Blut“­ oder „Der Regen“. (Motten Records)

JS                                                                            ♥♥♥♥♥

[KS]
X